DGA internationale Turniere News WGE

Womens Global Event in Deutschland

von Natali Palencia Martin

Als wir uns vor rund 3 Jahren dazu entschlossen haben, das nĂ€chste Women’s Global Event in Deutschland auszurichten, ahnten wir so vieles nicht. Wir ahnten nichts vom „neuartigen Coronavirus“, wir ahnten nichts von Kontaktsperren, wir ahnten nichts von abgesagten Großveranstaltungen. Es traf uns sehr hart, als wir 2021 das ohnehin schon um ein Jahr verschobene Event aufgrund von Auflagen der Stadt RĂŒsselsheim dann endgĂŒltig absagen mussten.

Da lagen sie nun im Keller rum – bereits organisierte Players Packages, Sachpreise und Ideen, gleich neben unserem Tatendrang und unserer Vorfreude. Auf der anderen Seite ahnten wir aber auch nicht, wie groß der Ansturm werden wĂŒrde. Schnell wurde uns klar – die Angst vor fehlenden Propagatorn (Rating-Inhaber) oder gar fehlendem Interesse war völlig unbegrĂŒndet.

Am 6. August 2022 war es dann endlich soweit: Insgesamt 47 Spielerinnen aus ganz Deutschland traten die Reise nach RĂŒsselsheim an (zum Vergleich: in 2018 waren es 35, was auch schon ein Rekord war). Nicht wenige wurden begleitet von ihren LebensgefĂ€hrten – manche davon spielten mit, manche waren Caddy. Das Starterfeld erstaunte mich. Knapp die HĂ€lfte kannte ich nicht, und das sage ich so weil ich viel in Disc Golf-Deutschland rumkomme, und viele Leute kenne.

Die Division F4 (Novizinnen) war mit 11 Frauen die grĂ¶ĂŸte, dicht gefolgt von F2 „Intermediate“ und F3 „Recreational“ (sog. Freizeitspieler). Außerdem waren gleich vier Juniorinnen vertreten. Es freut uns ganz besonders, dass so viele AnfĂ€ngerinnen und Gelegenheits-Spielerinnen dabei waren, und nicht nur die, „die man immer sieht“. Der Trend geht nach oben! Das ist aus vielen GrĂŒnden gut: mehr Frauen, mehr Talente, mehr Konkurrenz, mehr Spaß – mehr StartplĂ€tze in der German Tour. Gespielt haben wir ein extra fĂŒr das WGE leicht abgewandeltes 18-Bahnen-Layout im Ostpark, mit einer wie wir finden guten Mischung aus leichten und schwierigen Bahnen. Was sollen wir sagen, wir sind wirklich ĂŒberwĂ€ltigt von dem großen positiven Feedback!

Das Event war ein voller Erfolg fĂŒr Frauen im Disc Golf, uns als Ausrichter sowie den Verein der Scheibensucher. Die ein oder andere Sache hĂ€tte man anders machen können, aber wir sind noch Newbies im Turniergeschehen und dafĂŒr haben wir uns gut geschlagen. Wir hoffen sehr, dass wir als Vorbilder dienen und in Zukunft mehr Frauen Turniere ausrichten! Ganz besonders freut es uns, dass zwei unserer Juniorinnen in der globalen PDGA Gesamtwertung jeweils den 2. Platz ihrer Division erreicht haben! Fiona Faber, Division FJ12 (Juniorinnen unter 12) beendete die beiden Runden mit +2, Martje Sumowski (Juniorinnen unter 18) zerlegte mit einer sensationellen -9 unseren Kurs, und wir sind gespannt, was die Zukunft fĂŒr diese beiden Talente bringt.

Bei 12 Divisionen können wir leider nicht alle Siegerinnen aufzĂ€hlen, aber es sei hier angemerkt, dass Martje den Gesamtsieg des deutschen Events einheimste! Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Die vollstÀndigen Ergebnisse könnt Ihr hier nachlesen:

*Deutschland* https://www.pdga.com/tour/event/57509#FA40

*Global* https://www.pdga.com/women/global-event/results/2022.

Am 7. August folgte dann noch unser offenes Best Shot Doubles Turnier, an dem 25 (!) Teams teilnahmen, also insgesamt nochmal 50 Personen! 18 Mixed-Teams, 2 reine MĂ€nner-Teams sowie 5 reine Frauen- und Junior-Teams battelten sich, und es wurde hart gekĂ€mpft. Die Sieger „Princess Lay-Up and Jabba the Putt“ (TD Jasmin Milzetti und Tobias Milzetti) mussten ein Ass raushauen, um wiederum das Ass der zweitplatzierten „3/4 Lefty“ (Martje Sumowski und Jannick Ahlvers) zu ĂŒbertrumpfen.

Hier die Ergebnisse:

https://discgolfmetrix.com/2234570

Wir möchten DANKE sagen. Danke an Lattitude64 fĂŒr das tolle Players Package, die leichte Jade wird sicherlich in vielen Bags ihren Platz finden. Danke an Monika Braun und Ingo Brandt, die auf ihren Reisen unsere Sachpreise sammelten – u.a. handsignierte Scheiben von der damals noch durch Dynamic Discs gesponserten, inzwischen 5fachen Weltmeisterin Paige Pierce, oder vom berĂŒhmten „Disc Golf Guy“ Terry Miller. Vielen Dank an Sarah Meierhans (Instagram: @sarahmeierhans) fĂŒr den Entwurf des wundervollen Logos fĂŒr unsere Urkunden, von der jeder Spieler/ jede Spielerin eine bekam. Danke an die zahlreichen Helfer, ohne die das Turnier nicht hĂ€tte stattfinden können, allen voran Tobias Milzetti, der die Aufgaben vor Ort ĂŒbernahm, damit wir am Turnier teilnehmen konnten. Und natĂŒrlich an die beiden Spotter Manni Ketz und Chris Longmire, die uns das Spiel erheblich erleichtert haben. Außerdem geht unser großer Dank an das Autohaus Milzetti, das uns einen Transporter zur VerfĂŒgung stellte.

FĂŒr die Ausrichtung nĂ€chster Events haben bereits ein paar Vereine Interesse bekundet, und wer weiß, vielleicht können wir schon beim nĂ€chsten in 2024 ein Turnier komplett mit weiblichen Spielern fĂŒllen?

Ich bin auf jeden Fall dabei! MĂ€dels, ich kann nur sagen: Geht da raus und spielt! Zeigt Euch! Bleibt in Kontakt! Dieser Sport ist fĂŒr viele etwas ganz Besonderes, und eine Leidenschaft die wir teilen, egal wie unterschiedlich wir sind.

Wer sie noch nicht kennt: die Facebook-Seite „Frauen im Disc Golf“ (nur fĂŒr Frauen) ist die ideale Plattform, um sich auszutauchen – schaut doch mal rein!

Eure Nathali

PS: Es sei zu guter Letzt noch angemerkt, dass ich unter „Frauen“ all diejenigen verstehe, die sich selbst als solche verstehen (im Einzelnen: Frauen und nicht-binĂ€re Personen (z.B. trans oder inter Personen).