Delegiertenversammlungen


Delegiertenversammlung der Discgolf-Abteilung (DGA) des
Deutschen Frisbeesport-Verbandes e.V.

24. Februar 2024 – Online

Unterlagen zur Versammlung:
Antrag 1
Antrag 2
Antrag 3
AntrĂ€ge – Abstimmungsergebnisse
Wahlen – Abstimmungsergebnisse

Protokoll von Volker Ahlvers

1. Eröffnung und BegrĂŒĂŸung, 10:07h
Der Vorstand Stephan Mesel eröffnet die Veranstaltung und begrĂŒĂŸt die Anwesenden.
Er gibt bekannt, dass er nicht mehr als Abteilungsleiter antritt, er bleibt aber weiter im GT-Gremium
und Sportausschuss aktiv.

1.1. Feststellung der ordnungsgemĂ€ĂŸen Einberufung und der BeschlussfĂ€higkeit
Vorstand Guido Klein erklÀrt das Abstimmungstool OpenSlides und stellt die
ordnungsgemĂ€ĂŸe Teilnahme von 29 Delegierten fest
zum Testen des Abstimmungstools wird der ProtokollfĂŒhrer gewĂ€hlt
Ergebnis: 27 ja; 0 nein; 1 Enthaltung – Volker Ahlvers nimmt die Wahl an

1.2. Eingegangene AntrÀge zur Tagesordnung
Es wurden keine AntrÀge durch Delegierte beim Vorstand eingereicht.

1.3. Ggf. Änderung und Genehmigung der Tagesordnung
Es gibt keinerlei ÄnderungswĂŒnsche zur Tagesordnung.

2. Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung vom 25.02.2023
2.1. Das Protokoll wird angenommen mit 26 ja; 0 nein; 2 Enthaltungen angenommen.

3. Bericht des Abteilungsvorstandes durch Stephan Mesel
3.1. Der Discgolfsport in Deutschland entwickelt sich weiter gut. Von 1400 Spielern im Jahr
2019 können wir heute mehr als 2800 Spieler verzeichnen. Wir sind seit Januar ĂŒber 10000
Mitglieder im DFV (alle Frisbeespieler zusammen u.a. mit Ultimate). Um in den DOSB zu
kommen, brauchen wir 8 LandesverbÀnde, die gleichzeitig in ihrem Landessportbund
aufgenommen sind, dazu fehlen uns noch 2 LV.
In allen ĂŒbrigen BundeslĂ€ndern, außer in ThĂŒringen und Schleswig-Holstein, wird daran
gearbeitet LandesverbĂ€nde zu grĂŒnden bzw. in den Landessportbund zu kommen, sodass
wir davon ausgehen können zum nÀchsten Jahr in den DOSB aufgenommen zu werden.
Discgolf ist wieder bei den World Games im Jahr 2025 dabei.

3.2. FĂŒr dieses Jahr wurde die German Tour aufgeteilt in GT Nord und SĂŒd und die
Regionalisierung der Serien wurde weitergefĂŒhrt und in Nord, SĂŒd und West aufgeteilt. In
den Serien wurde außerdem die Division Damen 40 eingefĂŒhrt.

3.3. Das von Simone Gehrer initiierte Frauenstipendium wurde gut angenommen, wurde aber
nicht ganz ausgeschöpft und soll weitergefĂŒhrt werden.

3.4. Das Jugendcamp mit David Strott und Wolfgang Kraus aus 2023 soll dieses Jahr wieder
stattfinden

3.5. Die DM ist bis 2026 vergeben: in 2024 nach Hannover, 2025 Bad Fredeburg, 2026 Sallgast
– und fĂŒr 2027 gibt es schon Bewerber.
3.5.1. Ein Expertengremium fĂŒr die DM-Vergabe wurde eingesetzt.
3.5.2. Wanderpokale wurden/ bzw. werden fĂŒr DM eingefĂŒhrt

3.6. Die EM in Estland war 2023 auf einem ganz neuen Level und fĂŒr 2025 wird dort ein DGPTTurnier mit einem Etat von ĂŒber 300.000€ geplant – daran sieht man, dass Disc Golf in
Europa weiter schnell an Bedeutung gewinnt!
Frank Hellstern ist weiter unser internationaler Koordinator.

3.7. Unsere Turnierplattform kann ab sofort das – 2024 durch die PDGA eingefĂŒhrte –
„all score all“ abbilden im Gegensatz zu discgolfmetrix. Die Entwicklung der
Turnierplattform schreitet gut voran und es gibt Anfragen aus anderen LĂ€ndern unser
System zu ĂŒbernehmen.

3.8. Die DGA arbeitet mit der Stiftung „Sicherheit im Sport“ in NRW zusammen, um Unterlagen
zu erstellen, die die Sicherheitsbedenken von Seiten öffentlicher Stellen zum Disc-GolfSport zu entkrÀften. Es ist eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit.
Christoph Jahn verweist auf einen Bericht zu „Discgolf im Wald“, die im Umgang mit
öffentlichen Stellen hilfreich sein könnten (s. Anlage bzw. Link S.14-17).
Volker Ahlvers erwÀhnt, dass der LV Frisbee-NRW an einer Zertifizierung von
Discgolfanlagen arbeitet und fragt ob die DGA Àhnliche Ziele verfolgt. Stephan Mesel
bestÀtigt, das eine Zertifizierung auf Bundesebene das Ziel sein sollte, auch wenn die
bisherige Arbeit dieses Ziel noch nicht konkret verfolgte.

4. Bericht des Finanzverantwortlichen und Vorstellung Finanzplan 2024
Guido Klein stellt den Kassenbericht und Finanzplan vor:

4.1. Kassenbericht 2023: Die Einnahmen entwickeln sich weiter gut – in erster Linie durch die
Einnahmen der Turnierplattform seit dem Jahr 2022. Diese recht hohen Einnahmen im
Vergleich zu den Vorjahren werden benötigt, um einerseits die Turnierplattform
weiterzuentwickeln und andererseits den internationalen Anforderungen in unserem Sport
gerecht zu werden. (Finanzbericht Seite 2 + 4 (FB S.2+4))

4.2. Die EM in Estland und Ungarn wurde mit 6079,49€ unterstĂŒtzt (FB S.5)

4.3. Förderung von Damen und Junioren (FB S.6) und GT Plattformkosten/Weiterentwicklung
(FB S.7)

4.4. FĂŒr die Übersetzung der PDGA-App haben wir 493,07€ bekommen. (paypalkonto FB S.9)

4.5. Die rund 3000€ des Fördervereins der deutschen Discgolf Jugend werden nur
treuhĂ€nderisch verwaltet, bis die GrĂŒndung vollstĂ€ndig erfolgt ist. (FB S.9+10)

4.6. Finanzplan 2024 (ab FB S.11): Ausschlaggebend ist die Spalte „Planung 24“. Die Spalte
„Wunsch 24“ war das Ergebnis der ersten Austauschrunde der Abteilungsleitung und
macht deutlich, dass weiterhin mehr Einnahmen sinnvoll ausgegeben werden könnten.

4.7. Die Team-WM findet dieses Jahr in Australien statt und muss daher finanziell stÀrker
unterstĂŒtzt werden auch mit Blick auf die Aufnahme in den DOSB. Es ist wichtig, dass wir
international Schritt halten und an Wettbewerben teilnehmen, um öffentliche
Aufmerksamkeit und dann auch finanzielle UnterstĂŒtzung zu bekommen.(FB S.12)

4.8. Es gibt viele Möglichkeiten fĂŒr weitere Einnahmen
(siehe FB S.14) –
Es wurde nachgefragt, wer mithelfen und aktiv werden könnte.

4.9. 5-Jahresplan: In 2025 stehen z.B. 2 EMs und die Worldgames an. Die internationalen
Wettbewerbe, die Förderung von Junioren und Damen und vor allem auch die
Öffentlichkeitsarbeit stehen im Fokus bei den Ausgaben (FB S.15). Zu der Idee eines
Verbandszeltes bei der DM (FB S.13) sollten die LandesverbĂ€nde ĂŒberlegen, inwieweit sie
sich da im Sinne der Öffentlichkeitsarbeit beteiligen könnten.

4.10. RĂŒckfragen zum Finanzbericht:
Felix Scholder fragt nach, wie man an Geld fĂŒr Jugendcamps kommt.
Antwort von Wolfgang Kraus: Erst an Jugendsprecher wenden, (alternativ in hierarchischer
Folge an den Sportdirektor, anschließend an den Abteilungsleiter)

4.11.Sara Krieg: Kosten zur Turnierplattform sind sehr hoch, ist das weiter so geplant?
Antwort von Stephan Mesel: Der Entwickler Dominik Hildebrandt ist fĂŒr den Verband „sehr
gĂŒnstig und engagiert“ – am freien Markt wĂŒrde die Entwicklung das 5-6-fache kosten.
Guido Klein: Ab 2018 wurde die Plattform in Eigenregie weiter entwickelt, weil der alte
Entwickler die Arbeit – auch wegen der DSGVO – nicht weiter machen wollte. Der Aufwand
fĂŒr die neue Software ist höher, aber auch der Nutzen und die Einnahmen. Nach Abschluss
der Entwicklung werden die Kosten sinken.

4.12. Bei den Überlegungen, wie man an mehr Fördergelder kommen kann, erwĂ€hnt Volker
Ahlvers die Sportförderung NRW, bei der zur Zeit 6 Jugendliche im Discgolf unterstĂŒtzt
werden. Wolfgang Kraus ist da mehr im Thema und erklĂ€rt, dass dort 250€ pro Monat fĂŒr
Jugendliche im Leistungssport gezahlt werden können zzgl. einer Zulage von 300€ mtl. fĂŒr
Studenten. Die Programme laufen jeweils fĂŒr 2 Jahre. Die Bewerbung dazu erfordert zwar
einen gewissen Aufwand und muss vom Landesverband unterstĂŒtzt werden, aber es lohnt
sich. Solche Förderprogramme sind vermutlich in allen LandesverbĂ€nden möglich. FĂŒr die
Worldgames können weitere 3500 € beantragt werden.

4.13. Alex Hickisch fragt: Inwieweit sind wir abhÀngig vom Entwickler der Turnierplattform?
Was passiert, wenn dieser ausfÀllt?
Antwort von GK: Die Turnierplattform gehört der DGA und wir sind unabhÀngig vom
Entwickler.
Antwort von SH: NatĂŒrlich kostet es Reibungsverluste einen neuen Entwickler
einzuarbeiten, aber es wurde darauf geachtet, dass das möglich ist.
Matthias Lehn berichtet: Schweden hat auch eine Plattform die „tjing“ heißt, aber einen
geringeren Leistungsumfang als unsere hat.

5. Bericht der KassenprĂŒfer
Christine Hellstern ist nicht anwesend.
Manfred Ketz berichtet: Es gab 2 Nachfragen, die zeitnah beantwortet wurden und so gab
es keinerlei Beanstandungen. Er empfiehlt daher die Entlastung des Vorstandes.

5.1. Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes
Ergebnis: 27 ja; 0 nein; 2 Enthaltungen – der Vorstand wird damit entlastet!

6. Wahlen:
Stephan Mesel weist darauf hin, dass vakante Positionen kommissarisch von der
Abteilungsleitung besetzt werden können, allerdings nicht fĂŒr 2 Jahre, sondern nur bis zur
nÀchsten DGA-Sitzung (Delegiertenversammlung).
– Es gab teilweise Probleme mit der Wahlplattform OpenSlides, so dass teilweise 1-3
Delegierte nicht rechtzeitig abstimmen konnten.

6.1. Wahlleiter ist Stephan Mesel
6.2. Wahl zum Abteilungsleiter
Stephan Mesel schlÀgt Stefan Heine vor
Dieser stellt sich kurz vor: Er ist 57J alt und kommt ursprĂŒnglich aus Berlin – wohnt heute
in Meerbusch – seit 30 Jahren in der IT tĂ€tig (fĂŒr innere Sicherheit bei Bundesbehörden).
spielt DG seit 2011 – seit 10 Jahren im Vorstand DG Niederrhein, seit 2015 GT-Admin mit
Martin Kunz und Mitarbeiter des GT-Gremiums. Er hat die DM-Plattform entworfen und ist
z.Zt. stellvertretender Abteilungsleiter.
Ergebnis: 24 ja; 2 nein; 3 Enthaltungen – Stefan Heine nimmt die Wahl an

6.3. stellvertretende Abteilungsleiter
– keine Kandidaten –

6.4. Sportdirektor
Wolfgang Kraus stellt sich zur Wahl und hat sich noch viele Projekte vorgenommen:
u.a. die Einsetzung der LeistungsstĂŒtzpunkte in den LV mit den vorhandenen
ausgebildeten Trainern, die Arbeit im Sportausschuss und die Förderung der Jugend – Sie
ist die Zukunft unseres Sports.
Ergebnis: 25 ja; 2 nein; 2 Enthaltungen – Wolfgang Kraus nimmt die Wahl an

6.5. GeschĂ€ftsfĂŒhrer
– keine Kandidaten –

6.6. Finanzverantwortliche
Guido Klein hat das Amt 2013 von Frank BrĂŒckmann ĂŒbernommen und stellt sich wieder
zur Wahl
Ergebnis: 27 ja; 1 nein; 1 Enthaltung – Guido Klein nimmt die Wahl an

6.7. Jugendsprecher
Stephan weist darauf hin, dass es eigentlich einen Jugendausschuss gibt, in dem jeder LV
einen Delegierten stellt.
Sascha Klein stellt sich als Kandidat vor: Er ist 54J alt und wohnt in Altenau. Er spielt DG
seit 4 Jahren und war frĂŒher beim Deutschen Turnerbund in der Leistungsriege. Er hat im
GesprÀch mit vielen Jugendlichen festgestellt, dass die Jugendlichen zu wenig
WertschĂ€tzung erfahren und viel UnterstĂŒtzung gebrauchen können. Er unterstĂŒtzt die Idee
der Leistungszentren in den LV und ist dabei ein Konzept fĂŒr die Jugendförderung zu
erstellen und freut sich auf die Aufgabe!
Ergebnis: 20 ja; 3 nein; 3 Enthaltungen – Sascha Klein nimmt die Wahl an

6.8. Referent Leistungssport
– keine Kandidaten –

6.9. Referent fĂŒr Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hinweis von Klaus-Peter DĂŒtzmann: Man kann so eine Aufgabe auch als Gruppe machen –
Es braucht dann nur einen Ansprechpartner!
– keine Kandidaten –

6.10.Revisoren fĂŒr die KassenprĂŒfung
Manfred Ketz und Christine Hellstern (nicht anwesend, aber lt. Frank Hellstern zur
Wiederwahl bereit) stellen sich erneut zur Wahl.

Auf Nachfrage von Michael Sinne antwortet Stephan, dass es satzungsmĂ€ĂŸig keine
EinschrĂ€nkungen gibt, ĂŒber mehrere Jahre die gleichen KassenprĂŒfer zu haben.
Manfred Ketz: 25 ja; 0 nein; 1 Enthaltung – Manfred Ketz nimmt die Wahl an
Christine Hellstern: 25 ja; 0 nein; 0 Enthaltung – Christine Hellstern ist gewĂ€hlt

7. AntrÀge an die Versammlung

7.1. ab hier ĂŒbernimmt Stefan Heine die Sitzungsleitung
Seine erste Amtshandlung: Er erklÀrt, dass Stephan seit 2014 Abteilungsleiter war, als er
von Werner Szybalski durch dessen RĂŒcktritt das Amt als sein Stellvertreter ĂŒbernommen
hatte. Er bedauert, dass Stephan aus dem Vorstand zurĂŒcktritt und bedankt sich
ausdrĂŒcklich fĂŒr die 10 Jahre engagierten Einsatzes! Als kleine Anerkennung fĂŒr seine
Dienste bekommt er eine Turnierteilnahme in Kroatien geschenkt, da er die letzten Jahre zu
wenig zum Discgolfspielen kam.

7.2. Antrag 1: Abteilungsordnung
In Zukunft soll die interne GeschÀftsordnung von der Abteilungsleitung und nicht mehr von
der DGA-Versammlung beschlossen werden.
Abstimmungsergebnis: 24 ja; 1 nein; 2 Enthaltung – die neue Abteilungsordnung ist damit
ab sofort wirksam!

7.3. Antrag 2 wird zurĂŒckgezogen, da Antrag 1 angenommen wurde und die vorgelegte interne
GeschÀftsordnung damit von der Abteilungsleitung als beschlossen gilt.

7.4. Antrag 3: BSO (Bundesspielordnung)
Enzo Pedaci merkt an, dass die Referentin fĂŒr Frauen und MĂ€dchensport im
Sportausschuss dabei sein sollte! Sportdirektor Wolfgang Kraus unterstĂŒtzt das Anliegen
und wird die Referentin dazu einladen.
Frank Neitzel hat die BSO aufgrund neuer PDGA-Regeln ĂŒberarbeitet.
Abstimmungsergebnis: 25 ja; 1 nein; 3 Enthaltung – die neue BSO wird damit ab sofort
wirksam.
Frank Neitzel verweist auf den Artikel auf discgolf.de zu den RegelÀnderungen der PDGA
und kĂŒndigt einen 2. Artikel zum „all score all“ an, der demnĂ€chst dort veröffentlicht wird.

8. Sonstiges

8.1. Der internationale Koordinator Frank Hellstern zu seinem vorliegenden Bericht:
Er bedankt sich bei Stephan Mesel, der bei der „European Disc Golf Federation“ (EDGF)
immer mit dabei gewesen ist und diese unterstĂŒtzt hat. Er wird sehr vermisst werden. Die
EDGF ist fĂŒr die Europameisterschaften zustĂ€ndig und Frank kĂŒndigt an, dass im Jahr
2025 in Salzgitter die Master Europameisterschaften stattfinden werden. Frank ist auch
PrÀsident der EDGF.

EMDGC 2025

8.2. Klaus-Peter DĂŒtzmann, Referent fĂŒr Fort- und Weiterbildung berichtet, dass er wenig
RĂŒckmeldung zu seinem Themenbereich bekommt aus der Community. Er bittet darum,
dass Discgolfer ihn anschreiben, um Themen einzubringen, in welchen Bereichen
Fortbildung gebraucht wird. Er bittet auch darum, dass sich Leute finden, die die vakanten
Stellen der DGA besetzen – Sie werden nicht alleine gelassen und bekommen alle
UnterstĂŒtzung die sie brauchen. Es gibt viel Arbeit, die nur getan werden kann, wenn sie
auf mehrere Schultern verteilt wird. https://www.discgolf.de/news/vorstand/wir-wuerdengerne-mit-euch-zusammenarbeiten/

8.3. Guido Klein betont nochmal, wie wichtig die Öffentlichkeitsarbeit im DFV ist. Wir mĂŒssen
es schaffen regelmĂ€ĂŸig Turnierberichte auf discgolf.de zu veröffentlichen.
Darauf entsteht ein Austausch, in dem viele Teilnehmer das Anliegen bekrÀftigen und
ĂŒberlegen, wie man in diesem Punkt weiterkommen kann. Es wird beispielhaft die
Instagramseite des LV Hessens genannt und auf die Notwendigkeit hingewiesen auf
Instagram und evtl. anderen angesagten KanÀlen prÀsent zu sein. Möglicherweise muss
die Kommunikation zwischen DGA, DFV und Vereinen verbessert werden, da z.T. Artikel in
Vereinen und LV vorliegen, die nur nicht auf Bundesebene ankommen.
Stefan Heine schlÀgt vor, dass man die InstagramkanÀle der aktiven Vereine mal sichtet
und daraus vielleicht BeitrÀge sammelt und repostet. Trotzdem sollten Informationen auch
ohne Accountzwang (Instagram etc.) im Internet weiter fĂŒr jeden öffentlich ĂŒber Websites
sichtbar sein. Florian Schmidt betreibt eine Druckerei und bietet an, die DGA in seinem
Fachgebiet zu unterstĂŒtzen. Wir brauchen mehr Öffentlichkeit, um viele unserer oben
erwĂ€hnten Ziele umzusetzen! DafĂŒr brauchen wir aber gerade in diesem Bereich weitere
Menschen, die sich engagieren.

8.4. Stefan Heine erwĂ€hnt abschließend, dass die LV ihre Delegierten bitte rechtzeitig bis Ende
Januar bei der DGA melden! Es ist bekannt, dass die DGA-Sitzung immer Ende Februar
stattfindet und lt. Ordnung die Delegierten bis Ende Januar gemeldet sein mĂŒssen. Von
daher können LV, die ihre Jahresversammlung erst im Februar abhalten, ihre Delegierten
dort nur fĂŒr das darauffolgende Jahr festlegen.
Die nĂ€chste Delegiertenversammlung findet planmĂ€ĂŸig am 22.02.2025 statt.
Schließung der Versammlung um ca. 13:00h


25. Februar 2023 – Online

AntrÀge an die Versammlung

Antrag I

Antrag II

Protokoll von Frank Hellstern

Der Vorstand Stephan Mesel eröffnet die DV und begrĂŒĂŸt die Anwesenden. Die technischen
Voraussetzungen werden geklÀrt. Alle Delegierten, die abstimmungsberechtigt sind, haben ihre
Zugangsberechtigung zum Online-Wahlsystem erhalten. 30 Delegierte sind stimmberechtigt. Die
Einladung erfolgte fristgerecht, es gingen keine AntrÀge an die DV ein.

Frank Hellstern wird per Akklamation zum ProtokollfĂŒhrer gewĂ€hlt und nimmt die Wahl an.

Stephan Mesel stellt den Antrag auf Änderung der Tagesordnung. Die AntrĂ€ge des Vorstands sollen
vor den Wahlen diskutiert werden, da ein Antrag sich auch auf die Wahlen bezieht. Der Antrag wird
einstimmig angenommen.

– Das Protokoll der DV des letzten Jahres wurde mit der Einladung zur diesjĂ€hrigen DV
verschickt. Der Antrag zur Annahme dieses Protokolls wird mit 26 ja und 2 Enthaltungen
angenommen.
Bericht Abteilungsvorstand
Stephan Mesel trÀgt den Bericht der Abteilungsleitung vor. Folien siehe Anhang.Weiterhin
konstantes Wachstum der Mitgliederzahlen. Anzahl der Jugendlichen wÀchst weniger stark als die
der Erwachsenen.
Arbeit der Referentin fĂŒr MĂ€dchen und Damen wird kurz vorgestellt. Der Bericht der Referentin ist
allen Delegierten vorab zugegangen. 2023 soll es ein Reisestipendium fĂŒr jĂŒngere Frauen geben.
Kurzer Bericht von Sara Krieg zur AG Frauen im Disc Golf. Umfrage ist fertig, wird mit finanzieller
UnterstĂŒtzung der DGA noch ausgewertet und dann veröffentlicht. (280MĂ€nner, 130 Frauen, 7
Diverse haben teilgenommen). Im Anschluss sollen daraus dann auch Maßnahmen und
Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.
Hinweis auf neue Rubrik auf discgolf.de: „gut zu wissen“.
Donnerstagsveranstaltungen des Lehrteams organisiert von Martin Reckmann. War ein großer Erfolg.
UrsprĂŒngliches Ziel war die Gewinnung neuer Interessenten fĂŒr eine Trainerausbildung beim DFV.
Anmeldezahlen fĂŒr die Kurse zur Trainerausbildung fĂŒr 2023 bisher (laut Jörg Benner) gut, siehe
frisbeesportverband.de unter Ausbildung zu finden. LINK? Ausbildung soll C-Trainerschein im DOSB
gleichgestellt werden.
Jörg Benner ist zuversichtlich, dass die Aufnahme in den DOSB 2023 erreicht werden kann.

Es wird die Einrichtung einer virtuellen Deutschen Disc Golf Hall of Fame vorbereitet. Wer
Kandidaten fĂŒr eine solche HoF kennt soll sich beim Vorstand melden.

David Strott (Jugendreferent) kann persönlich nicht teilnehmen. Hat Bericht eingereicht, der allen
Delegierten zuging. Fragen dazu gibt es keine. Es wird 2023 JugendlehrgÀnge geben.
Die Onlineplattform entwickelt sich stÀndig weiter. Fragen oder VorschlÀge: gt-kontakt@discgolf.de
Die German Master Tour 2022 hat nicht stattgefunden. FĂŒr 2023 sieht es besser aus. Ergebnisse
gehen ins D-Rating ein und zĂ€hlen damit auch zur DM-Quali. Die Nord- und SĂŒdtouren waren 2022
bereits mit zu vielen Turnieren belegt.
Es wurde ein neuer Weg der Bezahlung etabliert, um zu vermeiden, dass sehr vielen Leuten ihr Geld
zurĂŒckĂŒberwiesen werden muss. Das Vorgehen wird bei der GT standardmĂ€ĂŸig verwendet. Bei den
Serien liegt die Wahl der BezahlungsmodalitÀten im Ermessen der TDs. Der gewÀhlte Weg soll
möglichst in der Beschreibung klar dargestellt werden.
Der Plan sieht vor die Serien weiter aufzusplitten. Aus zwei Touren Nord und SĂŒd sollen drei gebildet
werden.

Der Sportausschuss tagt inzwischen sehr effektiv, regelmĂ€ĂŸig und mit großer Beteiligung. Einige LVs
noch unzureichend prÀsent. Es ergeht der Aufruf an diese LVs sich hier zu melden.

Über Touren und Serien können StartplĂ€tze fĂŒr die DM erspielt werden, bei Touren incl. Startgeld,
Serien nur das Startrecht. Das wird dazu fĂŒhren, dass es bei kleineren Divisionen zu weniger frei
verfĂŒgbaren StartplĂ€tzen ĂŒber das Rating kommen kann. Dieses Jahr wird es drei oder vier PlĂ€tze
geben. Die Divisionen erhalten dadurch nicht weniger StartplÀtze, diese werden nur etwas anders
vergeben. Ziel der Maßnahme ist es die Teilnahme an Touren und Serien attraktiver zu machen.

Die deutschen Meister werden vorgestellt.

Die DM war eine sehr gelungene Veranstaltung. Ein Reibungspunkt war, dass bei den Jugendlichen
ein zu großer Begleittross dabei war und es dadurch auch zu zeitlichen Verzögerungen kam. Es wird
auch eine RegelÀnderung geben, die sicherstellt, dass es nur einen direkten Begleiter (Caddie) pro
Spieler geben kann.

Die Austragungsorte der Deutschen Meisterschaften der nÀchsten Jahre stehen bereits fest. Dieses
Jahr GĂ¶ĂŸweinstein, 2024 Hannover erstes Septemberwochenende, 2025 Schmallenberg in NRW im
Mai stattfinden.

DemnĂ€chst wird die Qualifikationsrichtlinie fĂŒr die DM in Hannover und bald darauf auch bereits die
Quali-Richtlinien fĂŒr 2025 bekannt gegeben. Die Ursache dafĂŒr ist der 14monatige Vorlauf der
Runden. Damit wird sichergestellt, dass alle Mitglieder wissen, welche Kriterien sie wann erfĂŒllen
mĂŒssen um an einer DM teilnehmen zu können.

Bericht zur Team WM: 6. Platz, gutes Ergebnis, insbesondere erwÀhnenswert ist der 2.Platz in der
Spirit-Wertung.
Jörg Eberts berichtet, dass der Teamgedanke etwas Besonderes ist. Dominik Stampfer bestÀtigt die
Aussagen. Hofft, dass die DGA weiterhin das Event so gut unterstĂŒtzt. Stellt fest, dass ein Problem fĂŒr
das Abschneiden in der Jugendarbeit liegt. Andere LĂ€nder seien hier sehr stark aufgestellt.

Bericht des Int. Coordinator Frank Hellstern

Aufruf bei der Idee zu lĂ€nderĂŒbergreifenden Projekten an die EDGF und die EFDF zu denken. Dort
gibt es Kontakte und Möglichkeiten eine Förderung zu beantragen.

Hinweis von Jörg Benner zu einem Dokument ĂŒber die Vorteile der Mitgliedschaft im DFV,
Dokumente zur Arbeit mit Jugendlichen.

Es soll ein Antrag fĂŒr Erasmus Plus zur Jugendarbeit 6-12 Jahre mit Lettland und Finnland gestellt
werden.

Bericht des Finanzvorstands
Guido Klein stellt die Finanzen vor.

Folien siehe Anhang

Gute Einnahmesituation durch GT-Plattform. Durch viele Turniere und viele SpielerInnen hier
erstmals sehr hohe Einnahmen.
Einnahmen durch DM sollen wachsen. Bezahlte StartplĂ€tze fĂŒr Sieger der Touren werden hier aber
auch Kosten verursachen.
Kosten fĂŒr Team-Shirts fĂŒr EM und Team WM sehr niedrig, da nur noch neue Teilnehmer Shirts
bekommen.
Kosten fĂŒr EM/WM werden versucht zu minimieren und dennoch UnterstĂŒtzung fĂŒr diese Teams zu
ermöglichen. Durch das Auftrennen der EM fĂŒr Open/Juniors in Estland und Masters in Ungarn
werden höhere Ausgaben als in den Jahren zuvor erwartet.

Frauen und Jugend haben 22 keine Ausgaben, wg. keine AktivitĂ€ten, fĂŒr 2023 sind hier bereits
Ausgaben genehmigt.

Sponsoreneinahmen (Homepage der DGA) bleiben gleich.
GT-Plattform, Kosten bleiben ungefÀhr gleich, weil eine stÀndige Weiterentwicklung erfolgen muss,
Das Programm ist fĂŒr den gesamten Spielbetrieb extrem wichtig und ein wichtiger Einkommensfaktor
fĂŒr die DGA.

Neue PDGA-Regelhefte wurden mit UnterstĂŒtzung der PDGA ĂŒbersetzt (mit Schweiz und Österreich),
gedruckt und an die Vereine verteilt.

Bericht KassenprĂŒfer: Es liegt nur der Bericht von Stefan Heine vor. Er empfiehlt die Entlastung des
Vorstands. Er hat einige Empfehlungen ausgesprochen, die zukĂŒnftig umgesetzt werden. Dazu ist
eine vollstĂ€ndige Adresserfassung der Teilnehmer bei EM/WM notwendig. Aus ZeitgrĂŒnden lag das
Ergebnis der KassenprĂŒfung von Julian Zopf nicht vor.

Fragen zum Bericht:

LizenzgebĂŒhr fĂŒr Veranstalter außerhalb der DGA, bzw. außerhalb Deutschlands. Frank Hellstern
erklÀrt die Situation mit Veranstaltungen in Deutschland durch auslÀndische Veranstalter (Chili
Open/Schweizer Meisterschaft in Lörrach/Deutschland), bzw. in Deutschland durch Veranstalter wie
Drive Discgolf).

GT-Kosten von 5000€ woher? Vermutlich werden diese Ausgaben nicht ganz ausgeschöpft. Die
Plattform muss aber stÀndig weiterentwickelt und angepasst werden. In der mittelfristigen
Finanzplanung sind dafĂŒr ausreichen Gelder eingestellt.

Sara Krieg zweifelt diese Strategie an. Es soll mehr Geld ausgegeben werden und weniger in Posten
geparkt werden.

Frank Hellstern verteidigt den Plan, weil Reserven gebildet werden sollten und dass auch notwendig
sein wird um auf Sicht handlungsfĂ€hig zu bleiben (z.B. Ehrenamtspauschalen fĂŒr
Vorstandsmitglieder).

Wolfgang Kraus weist darauf hin, dass bereits bei der aktuellen Planung ein deutliches Minus fĂŒr
2023 ausgewiesen wird. Bisher zahlen wir fĂŒr die Softwarentwicklung 15€ die Stunde, Vertrag wird
jetzt neu ausgehandelt, vermutlich werden die Kosten mind. verdoppelt,

Michael Sine verteidigt konservative Kalkulation, hĂ€lt es aber fĂŒr sehr konservativ, schlĂ€gt
Reduzierung der Jugendstartgelder, und der DM-Kosten vor
Ein weiterer Vorschlag ist die Toursieger mehr zu wĂŒrdigen. Auch zweite und dritte PlĂ€tze sollen hier
anerkannt werden. Zu wenig WertschĂ€tzung fĂŒr Spieler in diesem Bereich.

Frank Hellstern weist darauf hin, dass bisher die meisten AntrÀge auf Förderung sei es Jugend oder
Frauen nicht wegen mangelnden Finanzen abgelehnt wurden. Die Wichtigkeit der Bereiche wird im
Vorstand anerkannt. Die Plattform ist essenziell wichtig und bringt Einnahmen fĂŒr die DGA. Es
handelt sich also um eine Investition. Hier zu kĂŒrzen wĂ€re sinnlos und kurzsichtig

AntrÀge
Entlastung Vorstand auf Antrag von Stefan Heine, zweiter KassenprĂŒfbericht wird nachgereicht (siehe
oben).

Vorstand entlastet. Abstimmung Finanzplanung siehe unten.

Antrag des Vorstands auf Änderung der Amtslaufzeiten der Mitglieder des erweiterten Vorstands.
Stephan Mesel erklÀrt, dass es von der Erfahrung der praktischen Arbeit abgeleitet wird.

Nachfrage von Sara Krieg, warum Mitglieder des erweiterten Vorstands nach einem Jahr nicht wieder
angetreten sind. Ursachen sind unklar. Skander Morgenthaler erklÀrt, dass es in seinem LV auch so
geĂ€ndert wurde. UnterstĂŒtzt den Antrag. Frank Hellstern unterstĂŒtzt den Antrag aus Erfahrung im
Amt des Internationalen Koordinators. Er hĂ€lt eine zweijĂ€hrige Amtszeit als Sicherheit eher fĂŒr
motivierend, Klaus DĂŒtzmann unterstĂŒtzt den Antrag ebenfalls.

Abstimmung ergibt Zustimmung zu dem Antrag. 25 ja 3 Enthaltungen

Abstimmung ĂŒber die Finanzplanung 2023 wird nachgeholt.

Abstimmung ergibt 14 ja, 4 nein, 10 Enthaltungen

Antrag Änderung Bundesspielordnung

Frank Neitzel erklĂ€rt, dass die Änderungen der PDGA -Regeln und VorschlĂ€ge von Wolfgang Kraus zu
einigen Definitionen in die neue Version der Bundesspielordnung ĂŒbernommen worden. Es geht um
Benennung der Divisionen, EinfĂŒhrung einer Master 40 Division und kleinere Änderungen.

Es gibt den Hinweis, dass die Berechtigung in der Jugenddivision nicht eindeutig ist. Skander
Morgenthaler schlĂ€gt vor in der Tabelle „Alter zum Jahresende“ einzutragen, um es klarer zu
machen. ZusÀtzlich soll zur Referenz auch noch das Dokument, aus dem die Referenz entnommen
wurde. Frank Hellstern schlÀgt vor ganz eindeutig zu schreiben, ab wann ein Jugendlicher NICHT
mehr als Jugendlicher starten darf. Wolfgang Kraus schlÀgt vor konkrete Jahresangaben hinter jede
Division einzutragen, die jÀhrlich angepasst werden.

Anfrage zur DurchfĂŒhrung von Divisionen wird jetzt aufgeweicht. Frank Neitzel erklĂ€rt, dass die
Entscheidung vor Start der ersten Runde getroffen werden muss. Peter Erdmann stört sich an dem
Satz, dass Turnierdirektoren nachdrĂŒcklich gebeten werden kleinere Diskussionen anzubieten. Frank
Neitzel verteidigt den Passus, Johannes Kropf ebenfalls, er betont, dass so auch kleinere Divisionen
gefördert werden.

Sara Krieg unterstĂŒtzt Johannes. Stephan Mesel erklĂ€rt, dass im Moment das Turniersystem die
Möglichkeit gar nicht bietet Divisionen nicht anzubieten. Matthias Lehn weist darauf hin, dass hier
Dinge vermischt werden: 1. Die Frage was ein TD mit Divisionen, die nicht stattfinden und 2. wie
damit umgehen, wenn Divisionen nicht stattfinden. Er beantragt die Diskussion in den
Sportausschuss zu verweisen.

Wolfgang Kraus unterstĂŒtzt den Punkt und erklĂ€rt, dass es zusĂ€tzlich die Regelungen in den
jeweiligen Touren und Serien gibt, die diese Frage klÀren. Er erklÀrt, dass es ein Unterschied zwischen
der Regelung bei der PDGA und bei unseren Touren und Serien gibt.

Volker weist darauf hin, dass die M70 öfter nicht angeboten wird. Verweist auch auf eine Diskussion
im Sportausschuss.

Antrag zum Golfstart: es geht um die Umkehr, was die Trainingsmöglichkeit bei Golfstart angeht.
Von: es darf trainiert werden, wo es nicht ausdrĂŒcklich verboten ist, zu: es ist verboten, außer es ist
ausdrĂŒcklich erlaubt.

Antrag: den gesamten Antrag in den Sportausschuss zu verweisen, dort zu beraten und die
Ergebnisse dann durch den Vorstand beschließen zu lassen und in die Bundesspielordnung zu
ĂŒbernehmen.

Sara Krieg bittet um Bekanntgabe des Termins um fĂŒr andere Interessierte, wie Vereine eine
Teilnahme an der Diskussion zu ermöglichen. Wolfgang Kraus weist darauf hin, dass die
Zusammensetzung des Sportausschusses feststeht.

Abstimmung ergibt Zustimmung: 22 ja, 2 nein, 4 Enthaltung

Pause von 14:10 bis 14:25

Wahlen

Stephan Mesel wird als Wahlleiter vorgeschlagen. Per Akklamation wird er als Wahlleiter gewÀhlt.

Ed Bachmann hat sich kurzfristig entschieden sein Amt als Stellvertretender Vorsitzender
niederzulegen.

Thomas Schmid hat sich nach der DV 2022 als GeschĂ€ftsfĂŒhrer zur VerfĂŒgung gestellt und seither in
dieser Position gearbeitet. Er steht deshalb dieses Jahr, außerhalb des Turnus der restlichen
Mitglieder des geschĂ€ftsfĂŒhrenden Vorstands, zur Wahl. Er stellt sich vor und erklĂ€rt sich bereit sich
wieder zur Wahl als GeschĂ€ftsfĂŒhrer zu stellen.

Thomas Schmid wird gewÀhlt und nimmt die Wahl an. 27 ja 1 Enthaltung

Stephan Mesel fragt nach einer/m Kandidatin/Kandidaten fĂŒr das Amt des Stellvertretenden
Vorsitzenden. Ed erklĂ€rt in KĂŒrze seine Aufgaben in diesem Amt. Stephan Mesel bedauert den Verlust
fĂŒr den Vorstand und bedankt sich fĂŒr die gute Arbeit.

Es gibt keine Meldungen fĂŒr eine Nachfolge fĂŒr das Amt des Stellvertretenden Abteilungsleiters.

Jugendreferent/in: der jetzige Referent David Strott hat schriftlich seine Bereitschaft erklÀrt wieder
fĂŒr das Amt zu kandidieren.
David Strott wird gewÀhlt. Stephan Mesel erklÀrt das David schriftlich erklÀrt hat die die Wahl
anzunehmen. 19 ja, 3 nein, 5 Enthaltungen

Referentin Frauen/MÀdchen: Simone Gehrer stellt sich vor und erklÀrt wieder zur Wahl zur
VerfĂŒgung zu stehen.

Simone Gehrer wird gewÀhlt und nimmt die Wahl an. 27 ja, 1 Enthaltung

Referent/in Leistungssport: Tobias Milzetti erklĂ€rt sich das Amt auch weiterhin zu ĂŒbernehmen. Er
stellt sich vor.

Tobias Milzetti wird gewÀhlt und nimmt die Wahl an. 22 ja, 4 Enthaltungen

Referent/in fĂŒr Regeln:Frank Neitzel erklĂ€rt, dass er den Posten weiter besetzen möchte. Er stellt sich
vor.

Frank Neitzel wird gewÀhlt und nimmt die Wahl an.27 ja, 1 nein

Referent/in Website: Samantha Benneh stellt sich vor. Sie arbeitet in diesem Bereich, möchte die
DGA gerne unterstĂŒtzen, erklĂ€rt ihre Kandidatur.

Samantha Benneh wird gewÀhlt und nimmt die Wahl an. 28 ja, 0 nein, 0 Enthaltungen

Referent/in Breitensport: es meldet sich kein/e Kandidat/in

Referent/in Fortbildung: Klaus DĂŒtzmann erklĂ€rt sich bereit sich nochmal zur Wahl zu stellen.

Klaus DĂŒtzmann wird gewĂ€hlt und nimmt die Wahl an. 23 ja, 5 Enthaltungen

KassenprĂŒfer: Es liegen zuerst keine Bewerbungen vor. PrĂŒfung kann online oder vor Ort erfolgen.
Christine Hellstern und Manfred Ketz erklĂ€ren sich dann bereit den Posten zu ĂŒbernehmen.

Christine Hellstern und Manfred Ketz werden gewÀhlt. 26 ja, 2 Enthaltungen
Sonstiges

Frank Hellstern weist darauf hin, dass das GT-System auch Chancen hat, international vermarktet zu
werden. Klaus DĂŒtzmann weist auf das dĂ€nische System hin. Das System gehört der DGA. Stephan
Mesel erklÀrt, dass das System bereits dem Schweizer Verband vorgestellt wurde.

Enzo Pedaci weist darauf hin fĂŒr die DM 2023 so bald wie möglich die UnterkĂŒnfte zu buchen.

Stephan Mesel beendet die Sitzung um 15.15 mit dem Hinweis auf die nÀchste Versammlung am
Samstag, den 24.02.2024 und bedankt sich bei allen Teilnehmenden.

26.Februar 2022  Online

Tagesordnung

‱Eröffnung und BegrĂŒĂŸung, Wahl des ProtokollfĂŒhrers
‱ Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung am 27.02.2021
‱ Bericht des Abteilungsvorstandes mit Aussprache
‱ Bericht des Finanzverantwortlichen und Vorstellung Finanzplan 2022
‱ Bericht der KassenprĂŒfer und Abstimmung ĂŒber Entlastung des Vorstandes

‱Wahlen:

‱ Wahlleiter
geschĂ€ftsfĂŒhrende Abteilungsleitung
‱ Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter
‱ stellvertretende Abteilungsleiterin/ stellvertretender Abteilungsleiter (derzeit vakant)
‱ Sportdirektorin/Sportdirektor
‱ GeschĂ€ftsfĂŒhrerin/GeschĂ€ftsfĂŒhrer (derzeit vakant)
‱ Finanzverantwortliche/ Finanzverantwortlicher

erweiterte Abteilungsleitung

‱ International Coordinator
‱ Referentin/Referent Jugend
‱ Referentin/Referent Damen
‱ Referentin/Referent Leistungssport
‱ Referentin/Referent Regeln
‱ Referentin/Referent Öffentlichkeitsarbeit
‱ Referentin/Referent Breitensport
‱ Referentin/Referent Fortbildung
‱ Revisoren fĂŒr die KassenprĂŒfung

‱ International Coordinator
‱ Referentin/Referent Jugend
‱ Referentin/Referent Damen
‱ Referentin/Referent Leistungssport
‱ Referentin/Referent Regeln
‱ Referentin/Referent Öffentlichkeitsarbeit
‱ Referentin/Referent Breitensport
‱ Referentin/Referent Fortbildung
‱ Revisoren fĂŒr die KassenprĂŒfung

AntrÀge an die Versammlung

Protokoll DFV Delegiertenversammlung_26.02.2022

220226 DGA Delegiertenversammlung

Bericht des Sportdirektors zur Delegiertenvers Februar 2022

DGA Bericht International Coordinator 2021

Ergebnisse Wahlen

Antrag 1_Abteilungsversammlung_Kleidungsrichtlinie

Antrag 2 an die Delegiertenversammlung 2022 versicherung

Antrag 3 an die Delegiertenversammlung 2022 TurniergebĂŒhren

Antrag 4 an die Delegiertenversammlung 2022 PDGA AK

Antrag 5 an die Delegiertenversammlung 2022 Terminvergabe

Antrag 6 an die Delegiertenversammlung 2022 BSO

Disc_Golf_Bundesspielordnung_2022_Änderungen

Antrag 7 an die Delegiertenversammlung 2022 Pauschale

Ergebnisse AntrÀge

Delegiertenversammlung , Samstag 27.02.2021 Online

Tagesordnung
  • Eröffnung und BegrĂŒĂŸung, Wahl der ProtokollfĂŒhrerin/ des ProkollfĂŒhrers
    Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung 2020
    Bericht des Abteilungsvorstandes mit Ausblick und Aussprache
    Bericht des Finanzverantwortlichen und Vorstellung Finanzplan 2021
    Bericht der KassenprĂŒfer und Abstimmung ĂŒber Entlastung des Vorstandes
    Wahlen
    Wahlleiter*in
    geschĂ€ftsfĂŒhrende Abteilungsleitung:
    stellvertretende Abteilungsleiterin/ stellvertretender Abteilungsleiter (derzeit vakant) – Kandidat Daniel Brachmann (Leipzig)
    GeschĂ€ftsfĂŒhrerin/GeschĂ€ftsfĂŒhrer (derzeit vakant)
    erweiterte Abteilungsleitung :
    Referentin/Referent Jugend
    Referentin/Referent Damen
    Referentin/Referent Leistungssport
    Referentin/Referent Regeln
    Referentin/Referent Öffentlichkeitsarbeit
    Referentin/Referent Breitensport
    Referentin/Referent Fortbildung
    Revisoren fĂŒr die KassenprĂŒfung
  • AntrĂ€ge an die Versammlung
    A1 Schreibweise „Discgolf“ statt „Disc Golf“

Am  27.02.2021  trafen sich 26 Delegierte aus 12 BundeslĂ€ndern corona-bedingt zur ersten digitalen Delegiertenversammlung der Discgolf-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes. Fast vier Stunden wurde mit knapp 35 Discgolf-Interessierten via MS Teams ĂŒber das vergangene Jahr und ĂŒber die Zukunft gesprochen.

Abteilungsleiter Stephan Mesel eröffnete die Versammlung und begrĂŒĂŸte die Teilnehmer*innen der Videokonferenz. Technisch begleitet wurde Stephan von Guido Klein, der insbesondere die Abstimmungen und Wahlen sicherstellte und Daniel Ed Brachmann, der die Redner*innenliste fĂŒhrte. Das Protokoll fĂŒhrte Frank Hellstern (Protokoll wird in KĂŒrze hier verlinkt).

Bevor es inhaltlich losging, wurde JĂŒrgen Hengstler gedacht, der vor wenigen Wochen im Alter von 55 Jahren verstorben ist. JĂŒrgen Hengstler war 2020 noch Protokollant und langjĂ€hriges Mitglied der Discgolf-Community. Er hinterlĂ€sst seine Frau Petra und zwei Söhne.

Nach diesem traurigen Anlass des Schweigens berichtete der geschĂ€ftsfĂŒhrende Vorstand in Person von Stephan Mesel und Guido Klein (Finanzen) vom vergangenen GeschĂ€ftsjahr und von aktuellen und zukĂŒnftigen Entwicklungen. Nach regem Diskurs schlugen KassenprĂŒfer Werner Szybalski und Robert Fallack die Entlastung des Vorstandes vor. Der Vorstand wurde ohne Gegenstimme bei zwei Enthaltungen entlastet.

Stellvertretende*r Abteilungsleiter*in sowie Refeferent*in Jugend und Leistungssport besetzt

Unter dem Wahlleiter Guido Klein wurde nicht nur der geschĂ€ftsfĂŒhrende Vorstand mit Daniel Ed Brachmann (Stellvertretender Abteilungsleiter) aus Leipzig verstĂ€rkt, auch die zuletzt vakanten Positionen “Referent*in Jugend” und “Referent*in Leistungssport” wurden frisch besetzt. Timo Kehlbeck aus Bremen und Tobias Pfeiffer aus RĂŒsselsheim sind ab sofort Teil des erweiterten Vorstandes. DarĂŒber hinaus wurden die amtierenden Referenten bestĂ€tigt. Das sind Frank Neitzel (Regeln), Christoph Acktun (Presse- und- Öffentlichkeitsarbeit), Jan BĂ€ss (Breitensport) sowie Klaus-Peter DĂŒtzmann (Aus- und Fortbildung).

Da sich fĂŒr die Positionen “Breitensport” und “Jugend” mit Timo Hartmann und Werner Szybalski zwei weitere Interessierte zur Wahl stellten und laut Satzung weitere Referenten und Referentinnen berufen werden dĂŒrfen, wurde positiv ĂŒber eine Doppelbesetzung der entsprechenden Positionen gesprochen.

Die letzte Wahl des Tages war die Wahl der KassenprĂŒfer*innen; Frank BrĂŒgmann und Christian Behrens ĂŒbernehmen diese Aufgabe zukĂŒnftig. Technisch umgesetzt wurden die Wahlen durch die Plattform “OpenSlides”.

⅔-Mehrheit fĂŒr deutsche Schreibweise “Discgolf” und “Disc-Golf”

Dieses Jahr wurde entschieden, dass zukĂŒnftig “[…] in allen offiziellen Dokumenten, bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und generell in der Kommunikation nach außen dem deutschen Sprachsystem entsprechend geschrieben […]” wird “[…] und zwar ‘Discgolf’ oder ‘Disc-Golf’” und nicht mehr „Disc Golf“ (Antrag wird in KĂŒrze hier verlinkt).

Um 14:50 Uhr bedankte sich Stephan Mesel nochmals fĂŒr die rege Beteiligung bei der ersten digitalen Delegiertenversammlung. Umgekehrt wurden viele digitale Danksagungen via Chat, Sprache und Smileys an alle Verantwortlichen und Beteiligten gesendet.

Die nÀchste Delegierten-Versammlung wird am 26.02.2022 stattfinden.

Protokoll der Delegiertenversammlungen DGA DFV 27022021_public

Delegiertenversammlung der DGA am 7.MĂ€rz 2020 in Calden

Beginn 11:00 Uhr

Sportheim SG Obermeiser/Westuffeln, Schulstraße (Der Sportplatz hat keine Hausnummer), 34379 Calden

Tagesordnung

Eröffnung und BegrĂŒĂŸung, Wahl des ProtokollfĂŒhrers

  • Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung am 02. MĂ€rz 2019
  • Bericht des Abteilungsvorstandes mit AusspracheBericht der Abteilungsleitung MĂ€rz 2020
  • Bericht des Finanzverantwortlichen und Vorstellung Finanzplan 2020
  • Bericht der KassenprĂŒfer und Abstimmung ĂŒber Entlastung des Vorstandes
  • Wahlen
    • Wahlleiter
    • geschĂ€ftsfĂŒhrende Abteilungsleitung:
      • Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter
      • stellvertretende Abteilungsleiterin/ stellvertredender Abteilungsleiter
      • Sportdirektorin/Sportdirektor
      • GeschĂ€ftsfĂŒhrerin/GeschĂ€ftsfĂŒhrer
      • Finanzverantwortliche/ Finanzverantwortlicher
    • erweiterte Abteilungsleitung (International Koordinator, Öffentlichkeitsarbeit, Frauen- und MĂ€dchen, Jugend, Regeln, Leistungssport, Breitensport, Fortbildung.)
    • KassenprĂŒfer
    • Delegierte fĂŒr die DFV Versammlung am 05.April 2020 in Berlin
  • Vorstellung der neuen Onlineplattform „GTO2“
  • Diskussion zum Thema Zukunft und Reform der German Tour(en)
  • ArbeitsfĂ€higkeit Sportausschuss
  • Bericht vom Strategiemeeting des DFV

Protokoll der Delegiertenversammlung in Westuffeln 7.3.2020


Delegiertenversammlung der DGA am 2.MĂ€rz 2019 in Helmstedt

Tagesordnung

Eröffnung und BegrĂŒĂŸung, Wahl des ProtokollfĂŒhrers

  • Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung am 03. MĂ€rz 2018
  • Bericht des Abteilungsvorstandes mit Aussprache
  • Bericht des Finanzverantwortlichen und Vorstellung Finanzplan 2019
  • Bericht der KassenprĂŒfer und Abstimmung ĂŒber Entlastung des Vorstandes
  • Wahlen
    • Wahlleiter
    • erweiterte Abteilungsleitung (International Koordinaor, Frauen- und MĂ€dchen, Jugend, Regeln, Vertreter Leistungssport).)
    • KassenprĂŒfer
    • Delegierte fĂŒr die DFV Versammlung im April 2019 in Darmstadt

Delegiertenversammlung der DGA am 3.MĂ€rz 2018 in Trebur

Die Unterlagen zur Versammlung sind hier zusammengestellt und verfĂŒgbar. Bei Fragen oder Anmerkungen steht der Vorstand der DGA zur VerfĂŒgung.

Protokoll der Versammlung 



Delegiertenversammlung der DGA am 4.MĂ€rz 2017 in Kassel

Am 11. MÀrz tagte die Delegiertenversammlung der DGA in Kassel. Es waren 17 Personen anwesend und stimmberechtigt. Neben den LandesverbÀnde BW, Brandenburg, Berlin, Hessen, Niedersachsen und NRW waren auch Vertreter der DGA-Jugend und des Vereins DG-Deutschland vertreten.

Die DV begann mit den ĂŒblichen Formalien (Feststellung der ordnungsgemĂ€ssen Einberufung, Feststellung der BeschlussfĂ€higkeit und Genehmigung des Protokolls der DV 2016, Grußworte).

Uwe Mossig vom DGC Achalm gab eine beindruckende Vorschau auf die DM 2017, die in Enigen stattfinden wird. Es wird einen anspruchsvollen, speziell fĂŒr die DM aufgebauten Kurs geben. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung soll auf der ZuschauerprĂ€senz liegen. Ein großes Rahmenprogramm mit zahlreichen Angeboten fĂŒr Spieler und Zuschauer ist geplant. Mehr Infos dazu gibt es hier:

Dann folgte der Bericht des Abteilungsleiters Werner Szybalski, der bereits im Vorfeld bekanntgeben hatte, dass er sich aus gesundheitlichen GrĂŒnden nicht in der Lage sieht, seine Aufgabe weiter wahrzunehmen. Er zog eine positive Bilanz seiner Arbeit: Der Verband sei auf einem guten Weg zur Aufnahme in den DOSB. Insbesondere Jungend, Frauenförderung und Ausbildung werden auch in Zukunft hohe Aufmerksamkeit benötigen. Er betonte auch die Rolle der LandesverbĂ€nde fĂŒr die weitere Entwicklung. FĂŒr kritisch hielt er, dass die Posten des GeschĂ€ftsfĂŒhrers und fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit bereits sehr lange nicht besetzt werden konnten.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Stephan Mesel bedankte sich im Namen der DGA bei Werner fĂŒr die geleistete Arbeit und wĂŒnschte ihm fĂŒr die Zukunft alles Gute.

Im Anschluss folgten Berichte von Wiebke Becker (Frauen), Frank Hellstern (Internationales), und Werner Szybalski (in Vertretung fĂŒr Franz Schröer./Jugend)

Sportdirektor Wolfgang Kraus berichtete, dass sich GT und GTMajor gut entwickelt haben. Bei der GTM 2017 können sich die Teilnehmer auf ein lukratives Players Package freuen. Neben dem Tour Sponsor Crosslap konnten weitere Co-Sponsoren gewonnen werden.

Sportliche Höhepunkte 2016 waren der Sieg von Michael Kobella bei der PDGA Amateur WM und der 4.te Platz von Christine Hellstern bei der PDGA Pro Worlds. Auch bei der EM in Oulu gab es starke Leistungen: Insbesondere Marvin Tetzel konnte mit seinem 7. Platz in der europĂ€ischen Elite ĂŒberzeugen. Mit Wiebke Becker (8. Platz FPO), Christine Hellstern (3. Platz FPG) und Maik Hartmann (5. Platz U19) gab es weitere gute Platzierungen.

Der Sportdirektor wies ausdrĂŒcklich darauf hin, dass bisher noch keine Ausrichter fĂŒr die Deutschen Meisterschaften 2018 und 2019 gemeldet haben.

Kassierer Guido Klein berichtete, dass  sich die Finanzen der DGA 2016 positiv entwickelt haben. Die GT Major konnte durch Sponsoren und die hohen Teilnahmezahlen wieder mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Wie im Vorjahr wurden dort 4500 Euro Preisgeld ausgeschĂŒttet. Die Challenge Tour hat sich ebenfalls gut entwickelt. Es wurden fĂŒr TrophĂ€en und Sachpreise 1400 Euro ausgegeben. Die Ausgaben fĂŒr die Teilnehmer an der EM in Oulu blieben deutlich unter dem festgesetzten Budget und das Damencamp belastete das Abteilungskonto nicht. Trotz Wegfalls des Zuschusses vom DFV ab 2018 rechnet der Kassierer auch weiterhin mit einem ausgeglichenen Abteilungsbudget. Nachdem die KassenprĂŒfer die korrekte FĂŒhrung der Kasse bestĂ€tigt hatten wurde der Vorstand von der DV mit 13/0/4 (Ja/Nein/Enthaltung) entlastet.

Stephan Mesel leitete die dann anstehenden Wahlen. Weder fĂŒr den Posten des Abteilungsleiters, noch fĂŒr den des GeschĂ€ftsfĂŒhrers und des Referenten fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit lagen Bewerbungen vor. Die Positionen blieben unbesetzt. Stephan Messer ĂŒbernimmt damit die Aufgaben des Abteilungsleiters.

Zur Wahl standen dann als Vertreter der Jugend Franz Schröer (16/1/0), Wiebke Becker fĂŒr die Vertretung der Damen (16/0/1) und Frank Hellstern als International Coordinator (17/0/0). FĂŒr die Wahl zu den zwei KassenprĂŒfern standen drei Kandidaten zur Wahl. In einer geheimen Wahl wurden Werner Szybalski (11) und Christoph Ladendorf(10) gewĂ€hlt. Als Delegierte fĂŒr die Jahreshauptversammlung des DFV wurden Hartwig Henrik und Radek Scharte gewĂ€hlt (je 15/0/2).

AntrĂ€ge: Nr.1 und Nr.2 (Bundespiel- und Bundesturnierordnung) wurden ĂŒberwiegend kritisch diskutiert. Die DV stimmte einem Änderungsantrag des LV Brandenburg zu beide AntrĂ€ge von der Tagesordnung zu nehmen (9/3/5). Nr. 3: wurde vom Vorstand zurĂŒckgezogen. Nr. 4: Die DV beschloss, zukĂŒnftig die Delegierten fĂŒr die DV mit dem Hare-Niemeyer-Verfahren zu ermitteln. Die Anzahl der Delegierten wird auf 25 festgelegt. Jeder LV erhĂ€lt mindestens einen Delegierten. Nr. 5  wurde ohne weitere Diskussion angenommen. AntrĂ€ge 6-10 und 12: wurden auf Antrag des LV BW zusammengefasst. Der Vorstand wird beauftragt alle Schritte umzusetzen, die fĂŒr eine normale und reibungslose GeschĂ€ftsfĂŒhrung notwendig sind. Nr. 11: Die DV sieht Änderungsbedarf bei der Challenge Tour und stimmte dem Antrag zu. Nr. 13 wurde zurĂŒckgezogen. Nr. 14: Es wurde beschlossen zukĂŒnftig bei Ausbleiben der Ergebnismeldungen von einem Turnier eine Rechnung ĂŒber die max. mögliche Starterzahl zu stellen.

Ein Konzept fĂŒr eine Ausbildung fĂŒr Turnierverantwortliche in Entwicklung ist. Ende 2017 soll zum ersten Mal ein Trainer DG Stufe 1 fĂŒr Disc Golf angeboten werden. Dieser baut auf dem Grundkurs auf, den bereits einige DG absolviert haben. ZusĂ€tzlich sollen Kurse fĂŒr Instruktoren angeboten werden, die unterhalb der oben genannten Ausbildung angesiedelt sind.

Das Konzept des Nationalkaders, aus dem die Mannschaften fĂŒr internationale Meisterschaften berufen werden sollen, wurde vorgestellt. Diese Mannschaften sollen aus sportlichen und finanziellen GrĂŒnden aus max. 16 Spielerinnen und Spielern bestehen. Zur WFDF Team WM in Colchester wird die DGA voraussichtlich keine Mannschaft entsenden.

Wichtige Tagesordnungspunkte der JHV des DFV wurden vorgestellt. Werner Sybalski wird dort nicht mehr zur Wahl als VizeprĂ€sident zur VerfĂŒgung stehen. Guido Klein wurde als Kandidat fĂŒr diese Position vorgeschlagen und gewĂ€hlt (17/0/0).

Zum Abschluss wies Stephan Mesel noch einmal daraufhin, das einige wichtige Positionen im Vorstand nicht besetzt sind. Sollten sich hier nicht möglichst bald Disc Golfer finden, die mitarbeiten wollen, wird sich der Vorstand auf das absolut Notwendige beschrĂ€nken mĂŒssen. Viele wichtige Projekte wĂŒrden erstmal zurĂŒckstehen mĂŒssen und es besteht die Gefahr, dass sich die positive Entwicklung unseres Sports darunter leidet.

Antragsliste (Auszug aus der TO):
Nr.1: Bundesturnierordnung, Nr.2: Bundesspielordnung, Nr.3: Änderung der GeschĂ€ftsordnung (Abteilungsleitung Nummer, Nr.4: Delegiertensystem, Nr.5: Regionalarbeitskreise, Nr.6: Änderung der Registrierungsbedingungen zur GT Datenbank, Nr.7: Schaffung eines Datenzugriffs fĂŒr den Vorstand auf die GT Datenbank, Nr.8: Erweiterung des GTO Spielerexports um Wohnort, Verein und Landesverband, Nr.9: Erweiterung des GTO Ergebnis Datenbank um Wohnort, Verein und Landesverband, Nr.10 Anpassung der Registrierungswebseite zur GTO, Nr.11: Trennung der Challenge Tour in GT-Challenge B und GT-Challenge C, Nr.12: GT Turnieranmeldung nur durch Berechtigte des zustĂ€ndigen Vereins, Nr.13: Aufwertung von Landesverbandtouren als Einstieg in Challenge C, Nr. 14: Maßnahmen bei RĂŒckstĂ€ndigen Turnierabgaben. Details zu den AntrĂ€gen sowie die gesamten Unterlagen zur DV 2017 sind hier zu finden:


DGA-Versammlung 2016 in RĂŒsselsheim

30.01.16 | Werner Szybalski

wolfenbuettel_dga_versammlu

Die Abteilungsversammlung 2016 der Discgolfer im Deutschen Frisbeesport-Verband (DFV) findet am 5. MĂ€rz in RĂŒsselsheim statt. Erstmals wird sich die Versammlung aus Vertretern der Frisbeesport-LandesverbĂ€nde zusammensetzen. Insgesamt können bis zu 38 Delegierte ĂŒber die Zusammensetzung der Abteilungsleitung und den zukĂŒnftigen DFV-Spielbetrieb auf Deutschlands Discgolf-Anlagen entscheiden.

delehierte_dga_2016Da noch nicht in allen BundeslĂ€ndern LandesverbĂ€nde des DFV bestehen, hat die Abteilungsleitung auf seiner Klausursitzung am 23. und 24. Januar in Trebur beschlossen, die BundeslĂ€nder mit Discgolfern in DFV-Vereinen aber ohne Verband, dies betrifft die Vereine in den LĂ€ndern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, im Regionalverbund zusammenzufassen. Die Vereine dĂŒrfen zusammen vier Delegierte stellen. In den BundeslĂ€ndern Sachsen-Anhalt, Sachsen und ThĂŒringen gibt es noch keinen Discgolf-Verein im DFV. Die Förderung des Discgolfs in diesen LĂ€ndern wird auch Thema der Delegiertenversammlung in Hessen sein.

Der mitgliederstĂ€rkste Landesverband ist weiterhin Niedersachsen. Auf den PlĂ€tzen folgen Nordrhein-Westfalen und Baden-WĂŒrttemberg.

discgolfer_2014-2016

GemĂ€ĂŸ § 4 der GeschĂ€ftsordnung der Discgolf-Abteilung des DFV mĂŒssen AntrĂ€ge zur Beschlussfassung auf der Delegiertenversammlung am 5. MĂ€rz bis zum 13. Februar bei der Abteilungsleitung schriftlich eingereicht werden. Diese  AntrĂ€ge mĂŒssen so formuliert sein, dass mit ja oder nein abgestimmt werden kann. Zudem muss der Antrag eine schriftliche BegrĂŒndung enthalten.

Bis auf den Internationalen Koordinator, der erst 2015 in WolfenbĂŒttel fĂŒr zwei Jahre gewĂ€hlt wurde, stehen alle Ämter zur Neubesetzung an. Derzeit gehören der Abteilungsleitung folgende Discgolfer an:
Abteilungsleiter: Werner Szybalski (GW Marathon MĂŒnster)
Stellvertretender Abteilungsleiter: Stephan Mesel (Helmstedter Tennisverein)
GeschĂ€ftsfĂŒhrer: Stefan Horstmann (Tee-Timers WolfenbĂŒttel)
Finanzverantwortlicher: Guido Klein (Scheibensucher RĂŒsselsheim)
Sportdirektor: Wolfgang Kraus (Scheibensucher RĂŒsselsheim)
Jugendsprecher: Franz Schröer (GW Marathon MĂŒnster)
Referentin fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit: Christine Schnettler (DG Lakers LĂŒnen)
Internationalen Koordinator: Frank Hellstern (DG Baden-Baden)
Frauen- und MĂ€dchenbeauftragte: Wiebke Becker (Funaten Hannover)
Beauftragter fĂŒr das Regelwerk: Frank Neitzel (DG Deutschland)

Die GeschÀftsordnung der Discgolf-Abteilung im DFV kann hier heruntergeladen werden.

tagesordnung_ruesselsheim_2016-2

Protokoll_DGA_05032016