News

Tobias Behrens rockt die Tankumsee Open

„Past.“ Mit diesem knappen englischen Ausdruck der Erleichterung kommentierte Turniersieger Tobias Behrens (Tee-Timers Wolfenb√ľttel) am Sonntagabend auf Facebook seinen ersten GT-Sieg nach knapp zwei Jahren Leidenszeit. Eine langwierige R√ľckenverletzung und damit einhergehende schmerzliche Turnierabsagen, wie etwa bei der Heim-DM 2013, hatten an der Psyche des Jungvaters genagt. Umso gr√∂√üer nun seine Freude. Behrens siegte beim GT-Turnier am Tankumsee in Isenb√ľttel im Landkreis Gifhorn mit 102 W√ľrfen knapp vor dem deutschen Junioren-Vizemeister Elias G√ľldenhaupt (103, ebenfalls Tee-Timers), Platz 3 ging an den DM-F√ľnften Jens Erdmann aus Potsdam (105).

Hyzernauten-Kollege Carl Rose ben√∂tigte als bester Junior des Feldes ebenfalls nur 105 W√ľrfe: Bockstark! DFV-Ehrenmitglied Rosenowski hatte 1996 ein DDC-Turnier in Oldenburg letztmals als TD geleitet, deshalb war die Anspannung vorher doch recht gro√ü. Dementsprechend strahlte er nach der gelungenen Premiere als Disc-Golf-TD: „Es war ein richtig sch√∂ner Tag f√ľr uns alle!“ Neben seinen Helfern vom ausrichtenden Verein Just For Fun bedankte er sich besonders bei Manfred Mund, der als erfahrener TD der monatlichen SONen-Tour wertvolle Tipps gegeben und mit Rat und Tat zur Seite gestanden hatte.

DSC_8829

Es stimmte so gut wie alles am Tankumsee: Neben dem Wetter und zw√∂lf anspruchsvollen Bahnen, die von J√∂rg Schiemann mit Hilfe von Manfred Mund teilweise ver√§ndert, bzw. neu aufgebaut wurden, sorgte die Crew um TD Gerd Rosenowski f√ľr ein Rundum-Sorglos-Paket bei den 51 Teilnehmern. Einige kniffelige Bahnen, wie etwa die Bahn 6, bei der es ein Tor zu durchspielen galt, sorgten f√ľr zum Teil gro√üe Abst√§nde im Klassement.

„Das war definitiv kein Anf√§nger-Parcours“, meinte Katrin Freyberg, die sich mit 131 W√ľrfen den dritten Platz mit Antonia Faber teilte. Der Sieg bei den Frauen ging an Wiebke Becker von den Funaten aus Hannover (122), gefolgt von Be√°ta Hergelov√° (Braunschweig, 128). Die weiteren Divisionssieger: Norbert Schulz-Nemak (Hamburg) bei den Masters, Oliver Peist, Hans Schulenburg und Wilhelm Heumann (alle Tee-Timers) bei den Grandmasters, Senior- Grandmasters sowie den Legends. Die genaue Rangfolge gibt es hier nachzulesen.

DSC_8183