News

Wental Challenge: Siege für Stelzer, Tkocz, Fohlert und Stampfer

Bereits zum achten mal lud der Sportclub Albuch e.V. (WSCA) zum Wental Challenge ein. 45 Spieler erwartete nicht nur ein 9-Bahnen Kurs mit kurzen, aber dafür engen und technisch anspruchsvollen Bahnen, nein – auch der Regen wartete schon darauf, in den folgenden vier Runden seine Opfer zu finden.

Trotz der nasskalten Verhältnisse konnte mit den 45 Spielern ein neuer Teilnehmerrekord bei der inzwischen achten Auflage der Wental Challenge aufgestellt werden. Vor acht Jahren mit dem Ziel der Jugendförderung begonnen, gehen auch noch heute 100 Prozent der Einnahmen an die WSCA-Jugend.

Nach Dauerregen in Runde eins und zwei staunten einige Spieler in der Mittagspause nicht schlecht. Denn auf den ersten Blick schien alles wie gewohnt: Ein Zweikampf an der Spitze zwischen Stelzer und Stampfer. Doch nur die wenigsten hätten erwartet, dass es sich hierbei um den ältesten des Stampfer’schen Trios handelte – Elmar Stampfer. Der Grandmaster legte zwei phänomenale Runden vor und spielte sich einen Sechs-Wurf-Vorsprung in seiner Klasse heraus. Gleichzeitig war er nach zwei Runden im Gesamtfeld gemeinsam mit Stelzer auf Platz eins.

IMG_4338

Stelzer, dessen fantastischer Erfolg beim B-Turnier in Dassel gerade mal eine Woche zurück lag, machte von Beginn an klar, dass es für die anderen Open Spieler am heutigen Tag wohl recht wenig zu holen geben würde.

Auch in den anderen Divisionen lagen zur Halbzeit WSCA’ler in Front: Maximilian Tkocz führte bei den Junioren und Martin Fohlert lag bei den Masters knapp in Führung.

Runde drei und vier versprach viel Spannung: Der nachlassende Regen und ein gestärkter Magen lösten bei einigen Spielern die allseits bekannte „Jetz-greif-ich-an“-Stimmung aus! Aber – und das sei hier vorweg genommen – es behielten alle Führenden einen kühlen Kopf.

IMG_4366

Bei den Open-Spielern unterstrich Stelzer mit zwei weiteren tadellosen Runden seine Leistung und gewann mit drei Würfen Vorsprung vor Turnierdirektor Dominik Stampfer. Auf Platz drei konnte sich mit der besten Turnierrunde noch der Reutlinger Joscha Mossig vorspielen. Die drei Open-Spieler lagen auch in der Gesamtwertung auf den Plätzen eins bis drei und konnten sich über Sachpreise freuen.

Elmar Stampfer konnte zwar in den letzten beiden Runden nicht mehr mit den Ergebnissen von Stelzer mithalten und landete schlussendlich im Gesamtfeld „nur“ auf Platz vier – dennoch beendete er das Turnier als klarer Sieger der Grandmaster. “Schon heute früh vor dem Turnier wusste ich: das wird heute was!”, freute sich Elmar Stampfer. Bei seinem ersten Turniersieg konnte er Rudolf Haag mit acht Würfen Vorsprung auf Platz zwei verweisen, was seine Leistung noch einmal unterstrich. Dahinter folgte WSCA’ler Karl-Heinz Warnke.

Auch Martin Fohlert und Maximilian Tkocz spielten das Turnier routiniert zu Ende und gewannen mit zwei, bzw. vier Würfen Vorsprung und rundeten damit das Spitzenergebniss des WSCA ab.

Vier erste Plätze und vier weitere Podestplätze standen am Schluss zu Buche.

Der WSCA – besonders die WSCA Jugend – bedankt sich bei allen Teilnehmern und hofft auf erneute rege Teilnahme bei der neunten Ausgabe der Wental Challenge im nächsten Jahr.

Fotos: http://pictures.ec08.de/gallery3/wtc14
Ergebnisse (detailiert): http://wsca.de/discgolf/ergebnisse/wtc14/
Ergebnisse GT:http://gto.ec08.de/events/results/676