News

Gelungener Neuanfang in Madgeburg

23.10.2012 | Frank Neitzel. Nach mehr als 7 Jahren Turnierabstinenz war es offensichtlich Zeit f├╝r einen Neuanfang. Dank der Teetimers, hier besonders vertreten durch TD Dominic Neumann, und des Local Pros Nils Wittig gab’s mal wieder ein Discgolf-Turnier im Elbauenpark zu Magdeburg, immerhin Schauplatz der 1. Norddeutschen Disc Golf Mannschaftsmeisterschaften (ein wahrhaft singul├Ąres Ereignis, die ├älteren werden sich erinnern).

Und es war ein Erfolg! Die Organisatoren freuten sich ├╝ber ein volles Feld, die Spieler freuten sich ├╝ber einen tollen Park, Eventmanager J├╝rgen Ludewig freute sich, dass mal wieder was los war auf dem Parcours und alle freuten sich ├╝ber das Sommerwetter, das sich irgendwie in den Herbst verirrt hatte.

Auf der sportlichen Seite gab’s ebenfalls wenig zu meckern: Geboten wurde ein 12 Bahnen Parcours, der sich aus den 9 festen Bahnen, allerdings geupgradet und um einige Schickanen erg├Ąnzt, und aus 3 langen (laaangen!) Zusatzbahnen im n├Ârdlichen Parkteil zusammensetzte. So kam w├Ąhrend der drei Runden um den Jahrtausendturm keine Langeweile auf und wer nicht aufpasste sah sich schnell mit Bahnergebnissen konfrontiert, zu denen sich beim Lunch auch ordentlich was erz├Ąhlen liess.

Nach drei Runden hatte Victor Braun (Potsdam) die Nase knapp vor Torsten Baus (Potsdam), dessen Kursrekord von 31 W├╝rfen in der dritten Runde eine Erw├Ąhnung wert ist, Ronny Linnicke (nahe Potsdam), Markus Koch (Potsdam) und Niko Tsouloukidse (ehemals Potsdam). Bei den Frauen gewann Susann Fischer (Potsdam), bei den Juniors Carl Rose (Potsdam) und bei den Masters der Chicken Bob (von den Potsdamer Hyzernauts). Nicht-Potsdamer Teilnehmer waren auch zahlreich vertreten.

Im abschlie├čenden 3-Bahnen-Finale gabs noch mal Discgolf zum Staunen, vor allem wegen der spektakul├Ąren Final-Bahnen, hier sollte wohl noch einmal gezeigt werden, welch fantastisches Potenzial der Elbauenpark f├╝r Disc Golf besitzt. Mit Einbruch der D├Ąmmerung war dann auch rechtzeitig Schluss und Spieler und Organisatoren waren sich einig: N├Ąchstes Jahr ist Magdeburg wieder ein Turnier wert!