News

Esten gewinnen Beckum Doubles

Am Freitag, zwischen dem GermanTour- und dem EuroTour-Turnier wurde auf dem 66er EuroTour-Parcours im Beckumer Phoenix-Park ein Doubles ausgespielt. 20 Open-Teams und sechs Mixed-Doubles gingen auf die zwei Mal 18 Bahnen. In der ersten Runde wurden die K√∂rbe 16 bis 18 (Kurs-Par 56) und am Nachmittag die K√∂rbe 19 bis 21 (Kurs-Par 57) ausgelassen. Gespielt wurde ‚Äěbest shot‚Äú.

In der Open f√ľhrten am Mittag Gene R√ľdiger und Tobias Behrens (Tee-Timers Wolfenb√ľttel) und die Schweden mann_und_frauChristian Sandstr√∂m und Erich Altoray, die jeweils 45 W√ľrfe ben√∂tigt hatten. Auf der Lauer, sprich Platz drei, lagen der Schwede Andreas Dackander und Wilfried Fl√ľthmann (DiscGolfer M√ľnsterland) sowie Kevin Konsorr und Sven Rippel (DiscGolfer M√ľnsterland). Sie hatten 46 W√ľrfe ben√∂tigt. F√ľnfter waren die Esten Silver L√§tt, der Zweite des GermanTour-Turniers am Vortag, und Martin Rotmeister, die 47 Mal werfen mussten.

Bei den Mixed-Doubles lagen Vortagessieger Marian Ludwig und Anne-Katrin Vo√ü mit 48 W√ľrfen klar vorn. Auch Platz zwei war nach 18 Bahnen praktisch vergeben, denn Antonia Faber und Torben Casser hatten mit ihren 53 W√ľrfen vier W√ľrfe Vorsprung auf die Bremer Kartin Freyberg und Max Bloch. Vierte waren das Mutter-Kind-Doubles Heike und Marvin Hartmann (61).

Tats√§chlich verschob sich bei den Mixed-Spielern am Nachmittag nur wenig. Marian Ludwig und Anne-Katrin Vo√ü spielten eine 51er Runde und Antonia Faber und Torben Casser mussten 56 W√ľrfe notieren. Damit waren die obersten Treppchenpl√§tze vergeben. Durch eine starke 57er Runde schoben sich die Hartm√§nner (118) noch knapp an Kartin Freyberg und Max Bloch (119) vobei in die Geldr√§nge.

In der Open drehten die Esten Silver L√§tt / Martin Rotmeister in der zweiten Runde auf. Auf den ersten 15 Bahnen schoben sie sich an Gene R√ľdiger und Tobias Behrens heran, so dass sie vor den drei Waldbahnen gleichauf lagen. Auf der kurze 16 spielten die S√ľdniedersachsen ‚Äěnur‚Äú Par udn die Esten ein Birdie, was schlie√ülich den Ausschlag f√ľr ihren gesamtsieg mit 92 W√ľrfen gab. Einen Wurf mehr ben√∂tigen in der Summe Gene R√ľdiger und Tobias Behrens (93), wodurch die Deutschen mit Platz zwei zufrieden sein mussten. Auch das Schwedisch-Deutsche Duo, bei dem nach Aussage von Wilfried Fl√ľthmann der Schwede Andreas Dackander die Hauptarbeit verrichtete, brauchte auch drei W√ľrfe mehr als am Vormittag, so dass sie auf Platz drei zur√ľckfielen. Eine starke zweite Runde spielten der Deutsche Juniorenmeister Marvin Tetzel und sein Vize Elias G√ľldenhaupt (beide Tee-Timers Wolfenb√ľttel), die elf unter Par bliueben. Es reichte aber nur zum Sprung auf Rang vier, den sie sich mit Kevin Konsorr / Sven Rippel und Christian Sandstr√∂m / Erich Altoray (alle 96) teilten.

Das Endergebnis:

Beckum Discgolf Days 2014
Beckum Doubles (Freitag, 30. Mai 2014)
  1. Runde 2. Runde Gesamt Gewinn
1 Silver L√§tt Martin Rotmeister EST Open 47 45 92 45,00 ‚ā¨
2 Gene R√ľdiger Tobias Behrens D Open 45 48 93 30,00 ‚ā¨
3 Andreas Dackander Wilfried Fl√ľthmann S / D Open 46 48 94 15,00 ‚ā¨
4 Kevin Konsorr Sven Rippel D Open 46 50 96 ¬†10,00 ‚ā¨
4 Christian Sandstr√∂m Erich Altoray S Open 45 51 96 ¬†10,00 ‚ā¨
4 Marvin Tetzel Elias G√ľldenhaupt D Open 50 46 96 ¬†10,00 ‚ā¨
7 Michael Rollnik Ronny Linecke D Open 49 53 102
8 Christian Plaue Franz Schröer D Open 52 53 105
9 Jaroslav Paulas Jakob Novotny CZ Open 53 53 106
10 Martin Zierke Nico Wustmann D Open 53 56 109
10 Paul Kustala Maik Groneuer EST / D Open 57 52 109
12 Gilles Ban Oliver Schacht F / D Open 53 57 110
13 Magnus Ellström Thomas Olsson S Open 56 57 113
14 Josef Rippel Michael Konsorr D Open 58 58 116
14 Sascha Goertz Christian Westphal D Open 54 62 116
15 Sebastian Schmidt Christian Siewert D Open 61 57 118
16 Veikko K√ľttner Rainer Lipand EST Open 59 60 119
18 Marcus Dziuba Joachim Thiel D Open 62 60 122
19 Matthijs Muis Mark Steenhuis NL Open 62 63 125
19 Matthias Krebin Daniel Langfermann D Open 60 65 125
1 Marian Ludwig Anne Vo√ü D Mixed 48 51 99 19,50 ‚ā¨
2 Antonia Faber Torben Casser D Mixed 53 56 109 9,25 ‚ā¨
3 Heike Hartmann Marvin Hartmann D Mixed 61 57 118 7,25 ‚ā¨
4 Katrin Freyberg Max Bloch D Mixed 57 62 119
5 Dana Jung Christian Caßebaum D Mixed 63 61 124
6 Julia Schröer Manfred Kunze D Mixed 86 77 163