GT-News News

Timo Hartmann dominiert in Neuss

Bei den 8. RennbahnPark Open siegt der 16-J├Ąhrige mit 22 Wurf Vorsprung.

Die 8. RennbahnPark Open in Neuss sind unter hervorragenden Bedingungen zu Ende gegangen. Auf dem DM-Kurs des Vorjahres, jedoch ohne Regen, wurden nach vier Runden die Siegerinnen und Sieger ermittelt.

Timo Hartmann (198, Ostsee DG Kellenhusen, Bildmitte) blieb
divisions├╝bergreifend als einziger unter 200 W├╝rfen und siegte in der offenen Klasse souver├Ąn vor Tobias Pfeiffer (220, SV Scheibensucher R├╝sselsheim, links) und Justus Friedrich (223, DG Friends Dortmund, rechts), dicht gefolgt von Ralf H├╝pper (224, Kettenjekl├╝ngel K├Âln). Bei den Frauen siegte Ann-Katrin Semert (266, LFC Laer, Bildmitte) ungef├Ąhrdet vor Jasmin Milzetti (285, FSV AL Darmstadt, links) und Daniela Host (292, TV Fredeburg, rechts).

W├Ąhrend am Samstag ein kr├Ąftiger Wind wehte und fr├╝h die Spreu vom Weizen trennte, blieb der Sonntag ann├Ąhernd windstill. Am Samstag gewann Tobias Pfeiffer die Runde eins mit -6, dicht gefolgt von Timo Hartmann mit -5. Dieser steigerte sich jedoch bereits in Runde zwei auf eine -7 und ging mit -12 in den zweiten Tag, w├Ąhrend Tobias Pfeiffer in Runde 2 drei ├╝ber par blieb. Mit gesamt -3 lag er Samstagabend auf Platz 2, dicht gefolgt von Marian Kozlowski (DJK Westwacht Aachen) und David Strott (DG Friends Dortmund), beide mit -2.

Am Sonntag trumpfte Timo Hartmann auf und spielte eine sensationelle -16, an die niemand sonst auch nur ann├Ąhernd herankam. Tobias Pfeiffer und Ralf H├╝pper spielten eine -9 und auch Justus Friedrich qualifizierte sich mit -7 f├╝r den Leading Flight der Schlussrunde. Dabei spielte Hartmann nochmals -10, was zuletzt 22 W├╝rfe Vorsprung auf Platz 2 bedeutete. Diesen konnte Tobias Pfeiffer verteidigen.

Bei den Frauen spielte Ann-Katrin Semert als einzige alle Runden konstant unter 70 W├╝rfen. In Runde vier erreichte sie eine +4, was ihr zuletzt 19 W├╝rfe Vorsprung auf Platz 2 bescherte. Bei den Junioren gewann Jannick Ahlvers mit sehr guten +7 (SV 1860 Minden, rechts) vor Paul Galmbacher (+35, Kettenjekl├╝ngel K├Âln, links).

In den Altersklassen gewann bei den ├ť40-J├Ąhrigen Mark Dreihahn (DG Deutschland, rechts im Bild) deutlich mit -9 vor Elmar Bode (Kettenjekl├╝ngel K├Âln, Bildmitte) und Christoph Lox-Konecny (DG Friends Dortmund, links), beide mit -1. Bei den ├╝ber 50-J├Ąhrigen siegte Wolfgang Kraus ebenso souver├Ąn mit -7 (Scheibensucher R├╝sselsheim, unten, 2.v.r.) vor Andreas Langer (+1, Funatics Hannover, rechts) sowie gleichauf Klaus Kattwinkel (DG Deutschland, 2.v. links) und Marcus Dziuba (GW Marathon M├╝nster, links), beide mit +7. Bei den ├╝ber 60-J├Ąhrigen setzte sich Uwe Rolfes (+37, Tee-Timers DG Wolfenb├╝ttel) vor Lokalmatador Paul Siggi (+45, DG Niederrhein) und Ulrich Hennecke (+46, DG Lakers L├╝nen) durch.

Dank vorbildlichem Coronaschutz- und Hygienekonzept konnte die Veranstaltung reibungslos durchgef├╝hrt werden. Der Parcours mit zahlreichen OB- und Hazard-Zonen war hervorragend pr├Ąpariert und auch die gesamte Organisation unter der Leitung von Stefan Heine klappte sehr gut. Viele Spielerinnen und Spieler nutzten das zweit├Ągige Turnier in Vorbereitung auf die bevorstehende Disc Golf-DM vom 10. bis 13. September 2020 in Salzgitter.