News

Hannöversches Discgolf Wochenende Teil 2

von Klaus-Petr Dützmann

4. Niedersächsische Landesmeisterschaft 2018:

Am 2. September 2018 fand im Kattenbrook Park die 4. Niedersächsische Landesmeisterschaft statt! Auf dem gleichen Parcours wie tags zuvor die Kattenbrook Open.

Zweiter Turniertag in Hannover, heute waren es die Landesmeisterschaften. Einige der heutigen Teilnehmer konnten sich gestern bei den 1. Kattenbrook Openbereits „warm“ spielen und wollten mit diesem Vorteil heute auf Titeljagd gehen. Aber bevor es soweit war, eröffnete Bezirksbürgermeister Bernd Rödel (zuständig für Bemerode, Kronsberg inklusive Kattenbrook Park ;-)), das Turnier mit seinen Grußworten. Er begrüßte uns „im schönsten Stadtbezirk von Hannover“ und erntete am Ende seiner Ansprache tosenden Applaus. Grund dafür war, dass er durchblicken ließ, dass er durchaus positiv gegenüber dem Discgolfsport stünde und seine Unterstützung zusicherte, einen weiteren Parcours in Hannover in seinem Stadtbezirk durch zu setzen. Mit diesen motivierenden Worten gingen die 58 Teilnehmer an die Tees, nachdem TD Stefan Berger vorher den Parcours mit seinen Besonderheiten erklärt hatte.

Die erste Runde brachte von den Ergebnissen her eine kleine Überraschung für die Spieler, die tags zuvor gespielt hatten mit sich. Die Scores waren nicht so gut. Dadurch wurde auch klar, dass schon ein kleiner Wind auf diesem Parcours für andere Ergebnisse sorgen kann. Junior Joris Richter schaffte das beste 1. Rundenergebnis mit respektablen -6. Danach erst folgte mit Michael Hermenau der erste Open Spieler und mit Sascha Görtz (winderprobter Flensburger) ein Master Spieler mit -4. Während Miti nur 2 Würfe vorne lag, hatte Sascha bereits einen 4 Würfe Vorsprung. Der Vortagessieger Tobias Klann und somit der heutige Favorit auf den Titel, lag „nur“ auf Platz 4 mit einer -1. Eine kleine Überraschung, hatte Tobi seinen ersten Sieg vielleicht zu dolle gefeiert? Man weiß es nicht.

Aber auch bei den Grandmastern kam einer, der gestern nicht spielte, am besten mit dem Parcours klar. Stephan Conrad spielte eine -2 und lag mit 2 Würfen vorne. Wie sah es bei den SGM aus? H.-H. „Katana“ Meier konnte sein Ergebnis von gestern nicht wiederholen, stattdessen hatte Uwe Rolfes den Schwung vom Sieg gestern in die erste Runde mitgenommen und führte mit einer +7 knapp mit einem Wurf. Bei den Damen kam Wiebke Jahn, Noch-Funatin mit Eagle-Federn, am besten klar und kam mit ihrer Favoritenrolle gut zurecht. Der Abstand zu Platz zwei betrug schon 11 Würfe. Bei den Junioren hatte Fabian Kaune, der sich gestern schon sehr gut im Open Feld schlug, endlich einen hartnäckigen Widersacher mit Joris. Wie oben bereits beschrieben lag Joris vorne, zwei Würfe dahinter Fabian. Die beiden Jüngsten im Starterfeld, Darius (11) und Louis (8?) machten trotz Ihrer +21 ihre Sache sehr anständig, wie von den Mitspielern zu hören war.

 

Mit diesen Ergebnissen ging es in die Mittagspause, „Fleischerei Violka“ übernahm wieder die Essenausgabe, Nachttisch und Getränke in Form von Käsekuchen und Funatomerikanern gab es von den Funaten. Gestärkt und mit etwas mehr wind ging es dann bei teilweise bewölkten aber dennoch sonnigem Wetter in die zweite Runde.

 

 

Auch nach der zweiten Runde stand fest: Der beste Werfer kommt nicht aus den Reihen der Open. Fabian Kaune ließ es richtig krachen und pflasterte eine -9 auf den Parcours. Das bedeutete zum einen die Verteidigung des Titels, mittlerweile zum dritten Mal, und der Gesamtsieg des Turniers! Eine bärenstarke Leistung der Junior-Eule aus Peine!

Bei den Open kämpften dann am Ende die beiden Tobis um die Krone. Und, dramatischer konnte es nicht sein, an der letzten Bahn entschied Tobias Schulz vor Tobias Klann den Titel für sich. Auch hier hieß es: Titel erfolgreich verteidigt!

Bei den Masters gelang es hingegen Detlef Werner nicht den Titel zu verteidigen. Sascha Görtz hat seine gute Leistung der ersten Runde erfolgreich verteidigt und ist nun Landesmeister 2018. Hier sind sich die Master-Funaten einig: Es wird Zeit, dass auf dem Treppchen mal jemand aus Hannover steht!

Bei den GM konnten die beiden Verfolger Stephan Conrad auch nicht mehr einholen, somit musste der Vorjahressieger Detlef Ritterswürden hinter Oliver Schacht mit Platz drei zufrieden sein.

In der Kategorie SGM konnte sich der drittplatzierte aus dem Vorjahr, Wolfgang Breuer durchsetzen. So war es also schlau von ihm, sich am Vortag in der zweiten Runde zu schonen und die Kraft für den Titel auf zu heben. Uwe Rolfes, Vortagessieger, konnte die erfolgreiche Aufholjagd nicht verhindern.

 

Bei den Damen gab es von Sigrid Izzo auch keine Titelverteidigung. Nachdem es erfreulicherweise dieses Jahr 6 Frauen gab, die um den Titel kämpften, setzte sich Wiebke Jahn am Ende deutlich vor den anderen Funatinnen Conny R.-Busse und Katrin Röbbig durch. Somit ein fast durchgehendes „Funatentreppchen“ 😉

 

Nach der Siegerehrung, bei denen auch als Erinnerung Funaten-Putter und -Marker verteilt wurden, wurden auch die beiden CTP-Sieger beglückwünscht. Oliver Schacht und Stephan Werner hatten ihre Scheiben am nahsten an den Pin geworfen und durften sich jeweils über eine Discgolfscheibe, gesponsert von Thrownatur, freuen!

Nochmals Gratulation an die Landesmeister Tobias Schulz (Open, Eulennest Peine), Wiebke Jahn (Damen, Helmstedt Eagles), Sascha Görtz (Masters, Helmstedt Eagles), Stephan Conrad (GM, Helmstedt Eagles), Wolfgang Breuer (SGM, Eulennest Peine) und Fabian Kaune (Junioren, Eulennest Peine). Verteidigt werden die Titel nächstes Jahr in Salzgitter, Ausrichter sind dann die Tee-Timers. Dort gibt es dann auch erneut die Chance den ACE Pool zu knacken, der nun von Peine über Hannover nach Salzgitter wandert.

Nachsatz: Wir haben uns über das viele Lob an beiden Tagen sehr gefreut. Auch der Kritik nehmen wir uns an. Vielleicht haben wir es in den nächsten Jahren ja einfacher, wenn wir nicht mehr 18 Körbe durch die Gegend fahren müssen. Drückt uns die Daumen und unterstützt das Projekt „3. Parcours in Hannover“ wann und wo immer ihr könnt! Es war uns Funaten eine Ehre und Freude die Discgolf LM in Hannover ausrichten zu dürfen! Nochmals herzlichen Danke an alle Helfer und Unterstützer. Für die Fotos bedanken wir uns unter anderem bei Jan-Frederic Helbig (Autor: Dütze)

Nachsatz 2: Auch herzlichen Dank an die Finanz IT und die Anwohner des Kattenbrook Parks für das freundliche und positive Feedback, vielen Dank an die vielen Hundebesitzer, die verständnisvoll andere Wege zum Gassi gehen gefunden haben! Danke an das Grünflächenamt Hannover und den zuständigen Werkhof für die hervorragende Zusammenarbeit und Präparation des Kurses. Wir haben uns sehr darüber gefreut und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

DG-Vorstand Funaten, K.-P. Dützmann