European Open -Tag 1: Europa schlägt zurück

22.7.2011 | Michl Priester. Hat am Donnerstag noch die Sonne über Nokia gelacht, so war gestern der Weltuntergang zu Gast in Finnland. Heftiger Regen und Wind veranlasste TD Jussi Meresmaa sogar dazu, die erste Runde gegen Mittag zu unterbrechen, da die Bedingungen für die SpielerInnen einfach zu gefährlich geworden waren.

Nachdem im Presidents Cup eindeutig nichts für Team Europe gegen die favorisierten US-Amerikaner zu holen war, hat die Alte Welt gestern eindrucksvoll zurückgeschlagen. Erst hat Ville Piippo, in einem der ersten Flights gestartet, eine -9 Fabelrunde vorgelegt, an der das Feld zunächst zu zerbrechen schien. Jesper Lundmark wurde vom Unwetter verschlungen und musste mit einer -1 Runde zurück ins Clubhaus. Sicherlich nicht die Performance, die sich der Titelverteidiger vorgestellt hatte. Auch Avery Jenkins ist mit einer -4 schon relativ weit weg von der Musik. Am frühen Abend dann Jubel in Mitteleuropa: Simon Lizotte katapultierte sich mit unglaublichen sechs Birdies auf den letzten sechs Bahnen noch an Piippos Seite. Ex aequo Führung für Europa, an der Doss, Feldberg, Mc Beth, Schusterick und Locastro nichts mehr ändern konnten.

Erst Paul Ulibarri war es vergönnt den Finnen und den Deutschen um einen Wurf zu unterbieten. Doch Europas Ehre wurde von Dänemarks Karl-Johan “KJ” Nybo gerettet, der eine Runde 11 unter Par nach Hause brachte und somit als Führender übernachtet. Die ersten beiden Flights lauten also wie folgt:

Leading Flight: Karl-Johan Nybo (DEN; -11), Paul Ulibarri (USA; -10), Simon Lizotte (GER; -9) und Ville Piippo (FIN; -9). Vor diesem Quartett geht als vorletzter Flight jener der ersten Verfolgen auf den Kurs: Nate Doss (USA; -8), David Feldberg (USA; -7), Seppo Paju (FIN; -7) und aus dem Paket der vier Achtplatzeriten vermutlich Paul Mc Beth (USA; -6). Letzterer teil sich diesen Rang mit seinen Landsleuten Schusterick und Locastro, sowie dem Finnen Jere Rosenqvist.

Bei den Damen haben Paige Pierce (USA; +14) und Camilla Jernber (SWE; +16) ihre Chancen auf Topplatzierungen wohl schon grösstenteils verspielt. Erwartungsgemäss führt Valarie Jenkins (USA; +6) das Feld an . Ihr im Nacken sitzen Finnlands Anne Matilainen (+8) und Feldberg Freundin Melody King (USA; +9).

Die Wetterprognose für heute steht wieder auf Sommer – man darf also gespannt sein, was die Topspieler unter freundlicheren und vor allem gleichmässigeren Wetterbedingungen zu leisten vermögen. Mit Markus Källström auf 12, dem Söhnstettner Stier Michi Stelzer auf 19 oder dem finnischen Top-Master Kari Vesala auf 21 hat Europa noch einige Eisen im Feuer, die sich mittels einer herausragenden Runde noch jederzeit weit nach vorne spielen können. Man darf auf den heutigen zweiten Turniertag gespannt sein!

Live Webstream & Chat gibt’s auf discgolfplanet.tv.

Die Scores von Runde eins, wie auch das Livescoring von heute gibt’s hier: http://opendiscgolf.com/en/scoring/open/1

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)