Simon Lizotte ist der neue Islander

17.5.2011 | Stefan Wedekind. Deutschlands Disc-Golfer Nr. 1 darf sich nun auch Islander nennen. Simon Lizotte gewann erwartungsgemäß die 2. Salzgitter-Island-Challenge und übernahm damit den Titel von Kurt König. Mit 99 Würfen bei 3×12 Bahnen ließ der Vizeeuropameister der Konkurrenz wieder einmal keine Chance und kann sich nun über einen Wasserskikurs auf dem Salgittersee freuen, den er als Preis für den Sieg erhalten hat. „Das Gelände hier ist traumhaft und ich freue mich der neue Islander zu sein“, sagte der 18-jährige nach seinem Erfolg in seiner Siegerrede.

Doch nicht nur Lizotte war zufrieden mit dem 2. Turnier auf der Insel im Salzgittersee. Auch die anderen Teilnehmer lobten das abwechslungsreiche Terrain mit einigen Höhenunterschieden und gemähten Fairways. Turnierdirektor Uwe Sendatzki hatte den Wettkampf zudem wieder bestens vorbereitet und auch der Wettergott spielte mit. Die Bahnen hatte der TD im Vergleich zum Vorjahr ein wenig verändert. Ein erneut abwechslungsreicher Parcours mit Bahnen bis zu 220 Metern Länge war das Ergebnis.

Das freute auch Wolfgang Philippsen von der städtischen Sport und Freizeit GmbH, der ankündigte, noch in diesem Jahr einen festen Kurs in Salzgitter zu installieren.

In den Reihen der Tee-Timers freute man sich natürlich über die positiven Reaktionen und das vollbesetzte Feld.

Zurück zu den Ergebnissen: Hinter Simon Lizotte kam Vorjahressieger Kurt König vor Niko Tsouloukidse auf den zweiten Rang. Erfreulich für die Gastgeber: Tee-Timer Tobias Behrens sicherte sich den vierten Rang und konnte damit einige namhafte Spieler hinter sich lassen.

Bei den Masters musste sich Tee-Timer Michael Voglmeyer den Sieg mit David Lizotte teilen. Beide benötigten 127 Würfe. Kevin Konsorr aus Lünen gewann die Junioren-Division mit 121 Würfen.

Die Tee-Timers freuen sich auf weitere Events in den nächsten Monaten. Das SONen-Tour-Turnier am Tankumsee, bei dem die Wolfenbütteler den TD stellen, ist bereits ausgebucht und die Vorbereitungen für die Wolfenbüttel Open im August laufen bereits. Da das Turnier nur einen Tag vor der ersten Welfen-Trophy im nur neun Kilometer entfernten Braunschweig stattfindet, werden sicher nicht wenige Spieler an beiden Turnieren teilnehmen. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten gibt es daher in Kürze bei GT-online.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)