Disc Golf Ladies erobern den Potsdamer Volkspark

17.5.2011 | Susann Fischer. Stefanie Huether hat ihr Versprechen gehalten: Ich komme wieder, hatte die US-Amerikanerin im vergangenen Jahr nach ihrer ersten Teilnahme beim European Ladies Cup im Potsdamer Volkspark versprochen. Stefanie kam am Wochenende wieder, und sie brachte Verstärkung mit: Lisa Reisch aus Arizona. Die beiden Ladies nahmen nicht nur am Turnier teil, sie unterstützten es auch mit Scheiben und Preisgeld. Und mit ihrer guten Laune.

Der Teilnehmerrekord vom vergangenen Jahr mit 22 Teilnehmerinnen wurde allerdings beim diesjährigen 4. Ladies Cup nicht geknackt. Leider reisten einige angemeldete Spielerinnen nicht an. Dennoch konnte sich das Starterfeld erneut sehen lassen. Acht Spielerinnen gingen in der Open Division an den Start, sieben in der Amateurklasse. Besonders erfreulich war die Teilnahme von einigen neuen Spielerinnen, die erst vor wenigen Monaten auf dem schönen Kurs im Potsdamer Volkspark den Disc-Golf-Sport entdeckten. Turnierdirektorin Astrid Dittmann hofft, dass der Ladies Cup die Neulinge endgültig mit dem Disc-Golf-Virus infiziert hat.

Los ging der Ladies Cup am Freitag mit einem Mixed Doubles. Männer sind nämlich bei dem einzigen Frauenturnier Europas ausdrücklich erwünscht – nicht nur fürs Doubles am Freitag. Wenn die Ladies am Samstag und Sonntag ihre Runden auf dem 18-Bahnen-Parcours drehen, dürfen die Männer sich um den Best Caddy Award bewerben oder einfach selbst den erweiterten Kurs erkunden. Den Best Caddy Award gewann übrigens wie im Vorjahr Olli Möllemann, der seine Frau Nicky samt der beiden Töchter das ganze Wochenende super betreute.

Das Mixed Doubles fand zwei Sieger-Paare: Ines Fehrle und Mitorganisator Markus „Kochi“ Koch spielten ebenso eine 47 wie Susann Fischer und Claus-Peter Hetzner.

Am Samstagmorgen startete für die Ladies der eigentliche Wettkampf. Der Parcours war auf Par 55 ausgelegt, Loch 15 war Par 4. Die altbekannte Bahn 18 hatte Astrid dieses Mal variiert: Sie war kürzer und der Korb war von einem Bauzaun umgeben. Eine schöne Herausforderung auch für ortskundige Spielerinnen.

Nach der ersten Runde lagen die „Profis“ noch ziemlich dicht beieinander. Stephanie führte mit einer 62 vor Susann mit 63. Es folgten einige Spielerinnen mit Ergebnissen zwischen 64 und 66. In der zweiten Runde legte Susann nach: Sie spielte trotz einer frischen Brise eine 56er Runde. Alle anderen konnten in etwa ihre Leistung aus Runde eins abrufen.

Abends hieß es grillen und chillen im Volkspark und Sonntag früh folgte die dritte Runde bei ziemlich böigem und frischem Wind. Susann vergrößerte mit einer 58 ihren Vorsprung. Josi Jahn schob sich auf Platz zwei vor, Stephanie und Lisa teilten sich Rang drei, gefolgt von Alessa Schwarz. Stephanie verzichtete wegen einer Verletzung auf das Finale der besten fünf. Alle drücken die Daumen, dass sie bald wieder richtig fit ist und nächstes Jahr zum dritten Mal nach Potsdam kommt.

Im Finale wurden einige Bahnen variiert. Kochi versteckte unter anderem einen Korb neben der normalen Bahn drei. So wurde den Finalisten Abwechslung geboten. Am Ende behaupteten die Lokalmatadorinnen Susann und Josi von den Hyzernauts Rang eins und zwei, es folgten Lisa auf Platz drei und Alessa auf Rang vier.

Bei den Amateuren spielte sich – ohne Finale – Joschi Eberts auf Platz eins vor Manja Pfeiffer und Maria Schnippa.

Preise bekamen alle Teilnehmerinnen. Es gab Scheiben und Sekt und von Kochi gestaltete Pokale. Dieses Mal hatte er Scheiben aus Holz gefertigt – echte Knaller mit High Heels drauf – Ladies Cup eben!

Lisa hat übrigens alle Mädels zum Frauenturnier nach Arizona eingeladen. Im November sei es dort – im Gegensatz zu Deutschland – schön warm und garantiert jede Frau bekomme einen Caddy.

Ergebnisse: http://www.pdga.com/tournament_results/66808
Scheibenfrollein und ParOle waren wieder mit Liveblogging am Start:
http://disc-golf.tumblr.com/tagged/ladiescup
Einen schönen Bericht gibt es auch von Moe: http://zsuwd.de/blog/?p=3907
Und super Fotos kommen von Sven: http://www.2sf.info/dg/2k11ladyscup/
Weitere Infos unter www.hyzernauts.de/ladiescup

Unterstützt wurde der Ladies Cup auch von Discmania (Scheiben), Knut Druck, Beschriftungen & Stickerei Potsdam(Handtücher) sowie Dajana Hartig (Design Best Caddy Award).

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)