4. European Ladies Cup startet mit internationaler Beteiligung

6.5.2011 | Susann Fischer. Spielerinnen aus den USA und den Niederlanden gehen in diesem Jahr beim European Ladies Cup auf dem Disc-Golf-Parcours im Potsdamer Volkspark an den Start. Das europaweit einmalige Turnier für Frauen wird zum vierten Mal in Folge vom Potsdamer Disc-Golf-Verein „Hyzernauts“ veranstaltet, wie Turnier-Direktorin Astrid Dittmann ankündigte. Bei dem Turnier können sowohl Anfängerinnen als auch Topspielerinnen den schönen und extra für das Turnier auf 18 Bahnen erweiterten Kurs im Volkspark erobern.

Neben den insgesamt fünf Spielerinnen aus den USA und den Niederlanden hat sich für das Turnier unter anderen auch die ehemalige deutsche Top-Spielerin Ann-Christin Kleimann angemeldet, die nach einer längeren Pause und einem mehrjährigen Aufenthalt in China im vergangenen Jahr erstmals wieder ein Turnier auf heimischem Boden spielte. Gemeldet ist auch die amtierende Deutsche Meisterin Susann Fischer, ein Neumitglied der „Hyzernauts“.

Aber auch neue und junge Spielerinnen aus Potsdam und Berlin wollen zum Teil erstmals bei einem Turnier antreten. Turnier-Direktorin Astrid Dittmann freut sich über die steigende Zahl von Disc Golf spielenden Frauen. Die größer werdende aktive Frauenszene im Disc Golf sei Ansporn, ein Turnierformat zu präsentieren, in dem Können, Ehrgeiz und Spaß bei Anfängerinnen und erfahrenen Spielerinnen zusammenwächst.

Die besten drei Spielerinnen der einzelnen Divisionen erhalten Pokale. Für die Teilnehmerinnen der Profi-Klasse sponsert der US-amerikanische Frauen-Disc-Golf-Club „Arizona Desert Disc Golf Divas“ 100 Dollar Preisgeld. Dem Club gehört die Ladies-Cup-Teilnehmerin Lisa Reisch an. Sie hofft, dass im Gegenzug deutsche Spielerinnen zum Turnier der „Arizona Desert Disc Golf Divas“ im November in den USA anreisen werden.

Wie schon im vergangenen Jahr dürfen aber auch dieses Mal nicht nur Frauen auf den Kurs. Männer können außerhalb der Konkurrenz um extra Preise wetteifern. Auch ein „Best Caddy Award“ wird vergeben. Den Preis bekommt Derjenige, der die Frauen am besten auf ihren Runden betreut hat. Schon am Freitag (13. Mai) sind Männer für den Wettbewerb „Mixed Doubles“ gefragt. Dabei spielen jeweils eine Frau und ein Mann bei einer Runde über 18 Bahnen um den Sieg als Team.

Info und Anmeldung: http://www.hyzernauts.de/ladiescup/

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)