Neuer Kurs und viele Teilnehmer

03.12.2010 | Stefan Wedekind. Die Tee-Timers aus Wolfenbüttel sind auch in diesem Jahr wieder einer der Gastgeber auf der norddeutschen Wintertour. Nach Dassel, Hannover und Flensburg richten die Lessingstädter am 4.12. das nächste Wintertourturnier aus. Gespielt wird dabei aber nicht im Wolfenbütteler Seeligerpark, sondern auf der neuen Anlage am Tankumsee.
„Wir haben beschlossen, in diesem Jahr in Isenbüttel zu spielen, um dort ein bisschen Anschubhilfe zu leisten. Vielleicht gründet sich dort so auch eine Szene“, beschreibt Stefan Brandes die Ambitionen der Tee-Timers. Aus dem gleichen Grund werden die Wolfenbütteler der Tankumsee GmbH auch im Sommer bei deren erstem Turnier auf der German-Tour unter die Arme greifen und den TD stellen.
Das Turnier auf dem neuen Kurs wird auf jeden Fall sehr gut angenommen. 58 Spieler haben sich im Vorfeld bereits angemeldet, für die Wintertour eine stolze Zahl. „Wir sind natürlich sehr zufrieden, dass so viele Spieler am Tankumsee teilnehmen wollen“ freut sich Brandes weiter.
Um ein attraktives Turnier zu bieten, haben die Tee-Timers die 9 Bahnen etwas modifiziert und dem Kurs drei weitere Bahnen hinzugefügt, die ebenfalls auf Stahlkörbe gespielt werden. Diese neuen Bahnen liegen allesamt am Wasser und unterstreichen somit den Charakter des Seekurses.
Gespielt werden drei Runden, zwei am Vormittag und eine am Nachmittag. In der Pause gibt es ein Mittagessen. Dieses ist – wie bei den Tee-Timers üblich – bereits im Startgeld von 10 Euro enthalten.
Es darf also trotz der zu erwartenden kalten Witterung ein interessantes Turnier erwartet werden. Kurzentschlossene, die noch den Weg nach Isenbüttel antreten wollen, können sich auf der Homepage der Tee-Timers (www.tee-timers.de) anmelden. Dort gibt es alle weiteren Infos zum Turnier.

Bild: Der Vorstand der Tee-Timers

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)