Crosslap German Tour – Major 2017 ist beendet – Glückwunsch den Siegern

09.11.17 | Wolfgang Kraus

Die Sieger der Disc Golf German Tour Major wurden in dieser Saison in verkürzter Form ermittelt. Trotz einiger Widrigkeiten kann die Tour als Erfolg gewertet werden. Die Idee, Deutschlands beste Disc Golfer bei mehreren Turnieren in der Saison zusammenzubringen wurde erfolgreich umgesetzt. Leider wurden nur 4, der geplanten 5, Turniere ausgetragen. Das letzte Turnier, das „Waldschwimmbad Reloaded“ in Rüsselsheim, wurde auf Grund ausbleibender Anmeldungen abgesagt. Während bei den ersten beiden Turniere die Startplätze sehr begehrt waren, wurden die restlichen Turniere nicht wie gehofft angenommen. Ein Trend, der nicht nur in der GT-M, sondern auch bei der GT-C und international sichtbar war. Trotz zahlreicher Versuche gibt es hierfür aber keine schlüssige Erklärung.

Die Tour startete im April beim TV Beckum. TD Christian Morisse und sein Team stellten sich erstmals der Aufgabenstellung GT-M und meisterten diese mit Bravour. Sie gestalteten einen anspruchsvollen Kurs und entwickelten das frühere Layout deutlich weiter. Für ein wunderbares Turnier gab es reichlich Lob. Nahezu alle deutschen Spitzenspieler waren vertreten.

Weiter ging es bei den Helmstedt Eagles. TD Stephan Mesel, Interimspräsident der DGA, konnte sich kurz vor Turnierstart über die Meldung von Ausnahmespieler Simon Lizotte freuen. Er zeigte eindrucksvoll seine Ausnahmestellung im deutschen Disc Golf. Ein perfekt organisiertes und bestens ausgestattetes Turnier ging reibungslos über die Bühne.

Zum Turnier in Dassel trat erstmals das Problem der ausbleibenden Anmeldungen auf. Trotz aller Anstrengungen blieben noch Startplätze frei. Die Spitzenspieler waren vertreten, leider entschieden sich aber kaum Perspektivspieler zu einer Teilnahme. Thore Erdmann und sein Orga-Team kämpften bis zum Vorabend des Turniers um einen Teil des Turniergeländes. Freitags grasten noch Kühe im unteren Kursbereich, Samstag standen aber alle Bahnen wie geplant zur Verfügung. Inzwischen wurde leider bekannt, dass dieses Turnier das letzte auf diesem Gelände war. Der Kurs wurde bereits abgebaut, den Klassiker „Dassel“ wird es so also nicht mehr geben. Ein echter Verlust für die deutsche Turnierlandschaft!

Die nächste Station der GT-M war Herbstein. TD Christian Plaue und Sebastian Pilger erklärten sich, nach dem gelungenen B-Turnier im Vorjahr, bereit noch eine Schippe drauf zu legen und Teil der GT-M zu werden. Bei diesem Turnier zeigte sich die große Solidarität und Bereitschaft unter den GT-Major TD´s sich gegenseitig zu unterstützen. Körbe und Abwurfmatten wurden von den TD´s aus Helmstedt und Rüsselsheim herangekarrt und beim Kursaufbau Hand angelegt. Schade, dass auch dieses Turnier nicht mit einem vollen Teilnehmerfeld belohnt wurde. Alle die den Weg nach Herbstein antraten, erlebten ein sehr starkes Turnier mit familiärer Atmosphäre. Die Möglichkeit gemeinsam am Kurs zu wohnen schaffte ein besonderes Flair.

Der Abschluss der GT-Major sollte in Rüsselsheim stattfinden. Nach intensiven Diskussionen wurde hier entschieden den extrem geringen Meldezahlen Rechnung zu tragen und das Turnier abzusagen.
Am Rande der DM 2017 in Eningen wurden die Sieger der GT-Major geehrt. Stephan Mesel überreichte die Urkunden. Im Anschluss fand eine Diskussionsrunde zur Zukunft der beiden German-Touren statt. Es gab verschiedenste Vorschläge und Ideen mit denen sich das sich neu formierende GT-Gremium befassen wird. Dieses Gremium wird sich mit der Weiterentwicklung der Turnierlandschaft befassen.

Der Abteilungsvorstand und das Team der GT-Major TDs bedanken sich nochmals ganz herzlich bei den Sponsoren der Tour. Crosslap Disc Golf Parks als Hauptsponsor und Namensgeber, sowie den Co-Sponsoren SuperFly Disc Golf, Supreme Discgolf und der Disc Golf Academy. Ohne ihre Unterstützung wäre die GT-Major nicht möglich gewesen.
Es wurden für 2018 viele Gespräche mit möglichen Veranstaltern geführt. Die Resonanz ist ernüchtern, es gibt nur einen Verein der Interesse an der Ausrichtung eines MT bekundet. Das ist aus sportlicher Sicht ein Rückschritt, die Sichtweise der Vereine ist aber verständlich. Im kommenden Jahr wird es deshalb keine GT-Major geben!

Die Sieger und Platzierten der GT-Major 2017:

Open:
1. Marvin Tetzel (Tee Timers Wolfenbüttel)
2. Jerome Braun (Hyzernauts Potsdam)
3. Benedikt Heiß (Discgolf Guerilla Augsburg)

 

Damen:
1. Christine Hellstern (DG Baden Baden)
2. Antonia Faber (Hyzernauts Potsdam)
3. Susann Fischer (Hyzernauts Potsdam)

 

Junioren:
1. Timo Hartmann (Ostsee DG Kellenhusen)
2. Tobias Klann (Eulennest Peine)
3. David Strott (GW Kley)

 

Masters:
1. Klaus Kattwinkel (DG Deutschland)
2. Jörg Eberts (Schwebedeckelkombinat Tschaika Greifswald)
3. Lucca Seipenbusch (Scheibensucher Rüsselsheim)

 

Grandmasters:
1. George Braun (Hyzernauts Potsdam)
2. Stefan Heine (DG Niederrhein, nicht im Bild)
3. Martin Sawin (DG Niederrhein, nicht im Bild)

 

Senior Grandmasters:
Hans Holger Meier (Eulennest Peine)

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)