Grundsatzerklärung für die Amtszeit der Abteilungsleitung Discgolf

23.3.2014 | Abteilungsleitung Discgolf im DFV
Werner Szybalski

Werner Szybalski

Die Abteilungsleitung Discgolf im Deutschen Frisbeesport-Verband (DFV) hat auf seiner konstituierenden Sitzung am 22. März 2014 in Rüsselsheim folgende Arbeitsziele für seine Amtszeit festgelegt.

Discgolf fördern und Strukturen stärken

Der Discgolfsport in Deutschland ist gut aufgestellt. Doch das gemeinsame Ziel aller im DFV organisierten Frisbeesportler in Deutschland, die Mitgliedschaft im DOSB, zu dem mindestens 10.000 im DFV organisierte Frisbeesportler und eine dreistufige Verbandsstruktur (Verein, Landesverband, Bundesverband) gehören, sind in so weiter Ferne, dass dieses Ziel kaum in den kommenden zwei Jahren erreichbar ist. Nichsdestrotrotz müssen wir Discgolfer gemeinsam mit den Abteilungen Ultimate Frisbee und Freestyle sowie den aktiven Gruppen der anderen Frisbee-Disziplinen und dem Vorstand des DFV gemeinsam an diesem Großprojekt arbeiten. Die Leitung der Discgolf-Abteilung wird Initiativen ergreifen, um die Zusammenarbeit der Aktiven der Abteilungen und Gruppen zu fördern und in den Mitgliedsvereinen für ein Komplettangebot an Frisbeesport werben. Ausdrücklich begrüßt und unterstützt die Abteilungsleitung „Spirit-Camps“. 2010 führte der heutige DFV-Jugendvorstand Martin Reckmann als Ultimate-Gruppenleiter von GW Marathon Münster ein Camp durch, woraus die Gruppe DiscGolfer Münsterland entstand. Unter Federführung der Funatics Hannover fand im vergangenen Jahr in Eisenberg (Hessen) ein weiteres Spirit-Camp statt, das nicht nur für viel Aufmerksamkeit innerhalb des Frisbeesports sorgte, sondern auch nachhaltige Wirkung auf die Zusammenarbeit der Disziplinen innerhalb des DFV zeigt. Die Abteilungsleitung Discgolf im DFV begrüßt diese Initiativen und wird die Idee der diziplinübergreifenden Spirit-Camps in ihrer Amtszeit unterstützen.

Christine Schnettler

Christine Schnettler

Innerhalb unserer Abteilung gilt es für Transparenz und Mitbestimmung auf Grundlage der neu zu formulierenden Abteilungsordnung zu sorgen. Die Breite der eingebundenen Vereinsvertreter in die Facharbeit unserer Abteilung soll gestärkt werden. Dazu wird die Abteilungsleitung Vorschläge zu Schaffung von weiteren Fachausschüssen (Gremien) unterbreiten. Neben dem GT-Gremium unter Leitung des Sportdirektors Wolfgang Kraus und dem Ausbildungsgremium unter Leitung von Christoph Ladendorf und Nora Wrobel sollen Ausschüsse für Öffentlichkeitsarbeit (unter Leitung von Christine Schnettler), ein Jugendausschuss (unter Leitung von Franz Schröer), ein Wirtschafts- und Finanzrat (unter Leitung von Andreas Runte und Guido Klein) sowie weitere Gremien und Unterausschüsse gebildet werden.

Abteilungsleiter Werner Szybalski wird sich besonders um die Stärkung der Mitgliedsvereine und um die Zusammenarbeit innerhalb des DFV bemühen. Dazu wird er Initiativen innerhalb unserer Abteilung ergreifen, um die regionale Zusammenarbeit der Mitgliedsvereine zu fördern. Es ist angedacht, regionale Fachausschüssen der DGA (zum Beispiel in den Regionen Südniedersachsen, Rhein/Main, Westfalen, Rheinland, Süddeutschland, Nord- und Ostsee, Ostdeutschland) zu installieren, was zugleich ein Schritt in die vom DOSB geforderte Verbandsstruktur darstellt. Auf der internationalen Ebene wird sich Jörg Eberts um die Bildung eines Ausschusses für Internationales bemühen. Arbeitsgegenstand dieses Gremiums werden die Kontakte zur PDGA, zu den nationalen Discgolf- beziehungsweise Frisbeeverbänden und das Deutsche EuroTour-Turnier sein.

Wolfgang Kraus

Wolfgang Kraus

Im Zentrum der Arbeit der Abteilungsleitung steht der Sport und damit der Arbeitsbereich des Sportdirektors Wolfgang Kraus. Vielfältige, sich teilweise widersprechende Anforderungen und Erwartungen richten sich an die neu gewählte Abteilungsleitung. Neben der Vorbereitung der Europameisterschaft, bei der Wolfgang Kraus für die Abteilungsleitung den Teamchef der Deutschen, George Braun, unterstützen und begleiten wird, und der Deutschen Meisterschaft vom 3. bis 5. Oktober in Rüsselsheim wird der Schwerpunkt der Arbeit des Sportdirektors auf der Umsetzung der vom GT-Gremium geplanten Einführung der GermanTour Major in 2015 liegen.

Für die zahlreichen Turniere der Mitgliedsvereine unter dem Dach der DGA und unterhalb der GermanTour Major wird die Abteilungsleitung Initiativen ergreifen, um den Ansprüchen und Erwartungen der Spieler, Turnierveranstaltern und Sponsoren gerecht zu werden.

Um die ehrgeizigen Ziele der Abteilungsleitung Discgolf verwirklichen zu können, ist die Mitarbeit der Mitglieder und ihrer Sportler Grundvoraussetzung. Die Abteilungsleitung ist bemüht, jegliche Initiativen und Vorschläge in die Verbandsarbeit zu integrieren. Dazu gilt für die gesamte Arbeit des Abteilungsvorstandes in der DGA:

Nur gemeinsam sind wir stark!

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)