DFV-Junioren-Abteilung – ein Aufruf zur Mitarbeit

1.12.2013 | Martin Reckmann
Martin Reckmann, neuer Jugendvorstand des DFV

Martin Reckmann, neuer Jugendvorstand des DFV

Liebe Spielerinnen und Spieler, Trainerinnen und Trainer, Juniorinnen und Junioren, liebe aktive Vereinsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ich wurde am 9.11.13 auf der JHV zum neuen Jugendvorstand des DFV gewählt. Zunächst einmal möchte ich mich herzlich für die Stimmen der Anwesenden bedanken und hoffen, dass ich die vielen Erwartungen erfüllen kann. Ich bedanke mich auch recht herzlich bei meinem Vorgänger David Robotham für sein Engagement und seine geleistete Arbeit.

Mein erstes Ziel als Jugendvorstand ist die Bildung einer Jugendabteilung im DFV. Gemeinsam mit einem Team aus Jugendlichen und Erwachsenen, aus aktiven und passiven Spielerinnen und Spielern, möchte ich gerne einen weiteren Schritt zu einer guten Jugendarbeit im DFV unternehmen. Am besten kommen diese engagierten Personen auch noch aus verschiedenen Bundesländern, damit wir in ganz Deutschland aktiv den Frisbeesport der Junioren gestalten können. Gemeinsam möchte ich die Abteilung gut aufstellen, ein gemeinsames Ziel entwerfen und dieses Ziel erreichen. Mir streben hier verschiedene Ansätze vor, die ich gerne in die gemeinsame Arbeit einbringen möchte.

Da zurzeit noch sportartspezifische Jugendabteilungen in den großen Frisbeesportarten Ultimate und Discgolf fehlen, ist umso wichtiger, dass Dein Sport auf Bundesebene gut vertreten ist. Wenn Du Lust hast, den Frisbeesport der Jugend in Deutschland weiterzubringen, würde ich mich freuen, von Dir zu hören. Vielleicht siehst Du einen Platz in der neuen Abteilung, den Du besetzen möchtest.

Bitte leite diesen Aufruf an Personen weiter, die Interesse haben könnten, den Juniorensport auf Verbandsebene zu entwickeln, an Eltern oder aktive Jugendliche, die Lust haben könnten, sich einzubringen.

Zu meiner Person

Viele von euch kennen mich durch die Ultimate Greenhorns, mein Münstersches Ultimate-Team, meine Besuche der EMs in Deutschland, Ultimate-Fortbildungen, der Ausrichtung der UJDM 2012 oder dem Versuch die NRW-Junioren-Ultimate-Liga an den Start zu bringen. Andere von euch kennen mich vielleicht durch meine Teilnahme an diversen Discgolf-Turnieren oder z.B. durch die Ausrichtung der Münsterland Open des Grün-Weiß Marathon Münster.

Ich habe Lust, den Scheibensport in Deutschland mitzugestalten. Ich glaube, dass die Jugendarbeit ein wichtiger Ansatzpunkt dafür ist. Hier sollten Jugendtrainer ausgebildet, Vereine gegründet und stabile Strukturen geschaffen werden. Der Spirit of the Game ist eines der wichtigsten Argumente für unseren Sport und ein Türöffner für den Schulsport. Gerade deshalb müssen aktive Spieler an die Schulen in ihrer Umgebung herantreten und Frisbeesport unterrichten. Ich glaube, dass man unseren Sport im Jugendbereich so in der Breite bekannt machen kann. Gleichzeitig müssen professionelle Anlaufstellen in den bestehenden Vereinen geschaffen werden, um Interessenten aufzunehmen.

Grüße
Martin Reckmann
jugend@frisbeesportverband.de

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)