Erstes Discgolf-Turnier im Neu-Ulmer Wiley

hlcup-web-114.10.2013 | Dennis Stampfer. „Unbedingt wieder!“, waren die Worte von Michael Stelzer am Samstagnachmittag im Wiley-Park in Neu-Ulm. Gemeint war der „Hanser + Leiber Cup“, das erste Discgolf-Turnier in Neu-Ulm. Der Vize-Europameister von 2008 setzte sich als Gesamtsieger mit deutlichen vier Würfen Vorsprung gegen die Konkurrenz von 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch.

Die Anlage der Stadt Neu-Ulm wurde erst im April eröffnet und hat nun ein halbes Jahr später den ersten Test als Turnierkurs erfolgreich bestanden. Dieses Fazit zieht der Sportclub Albuch (WSCA) aus Steinheim/Söhnstetten bei Heidenheim. Er betreibt dort eine große Anlage und richtet seit dem Jahr 1995 Turniere aus, darunter auch Deutsche- und Europameisterschaften. Nachdem Mitglieder des Vereins bei der Entstehung der Anlage der Stadt Neu-Ulm mitgewirkt haben, lag es für den WSCA nahe, den Kurs im Wiley auch in das Turniergeschehen einzubinden und die Anlage so zu beleben. Dank der Unterstützung des Namenssponsors Autohaus Hanser + Leiber, Opel-Vertragspartner für Ulm und Neu-Ulm, ist dies erfolgreich gelungen.

Der „Hanser + Leiber Cup“ war ein „C-Turnier“ der Deutschland-Tour. Das Einsteigerturnier sollte ganz bewusst neue Spieler aus dem Raum Neu-Ulm für Discgolf als Freizeitsport begeistern. Es zog es damit sowohl neue Spieler aus Neu-Ulm sowie hochklassige Turnierspieler aus Süddeutschland an. Erwartungsgemäß gewann der Titel-Favourit Michael Stelzer (Vize-Europameister 2008) vor Emanuel Kroll die offene Klasse. Dritter wurde Dominik Stampfer, der damit als Führender in der German Tour seinen Vorsprung behält und kurz davor ist, seinen Vorjahressieg zu wiederholen. Doch auch in den anderen Spielklassen holte der Gastgeber WSCA alle Titel. Unter den Damen gewann mit klarem Vorsprung Natalie Winkelbeiner, die Grandmaster (50+) gewann Karl-Heinz Warnke, die Junioren Jonas Lehmann und die Masters (40+) Martin Fohlert aus Ulm.

Unter den Teilnehmern befanden sich viele Spieler aus Neu-Ulm. Sie wurden zwar nicht mit Titeln, dafür aber mit Erfahrung belohnt. Für sie war es eine großartige Gelegenheit, sich sich als Einsteiger Tipps und Tricks bei „den Profis“ zu holen und Turnierluft zu schnuppern.

Doch auch für Zuschauer und Parkbesucher war das Turnier eine Attraktion. Sie konnten die Teilnehmer begleiten, sich über Discgolf informieren und sich gleich vor Ort mit der wichtigsten Grundausrüstung versorgen. Interessierte lädt der Sportclub Albuch am Samstag, 19. Oktober um 14.00 Uhr zu einem Workshop ein.

Fotos: hier
Ergebnisse auf GT-Online.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)