Meinerzhagen: Favoriten wurden ihrer Rolle gerecht

IMG_126129.8.2013 | Steffen Schreiber. Obwohl das Turnier im zweiten Anlauf stattfand, waren dennoch 49 Teilnehmer auf Jagd nach GT-Punkten. Abschrecken konnte hier auch nicht die schlechte Wetterprognose, schließlich fiel der kurze Schauer nur in der Mittagspause, sodass in dieser Hinsicht ohne Beeinträchtigung alle Runden absolviert werden konnten.

Schon die erste Runde zeigte, dass die Favoriten an diesem Tag ihrer Rolle gerecht werden würden: Sowohl Sven Rippel als auch Hartmut „Hartl“ Wahrmann und Klaus Kattwinkel legten eine 29 und somit 7 unter Par hin. Vom Ausrichter, DGV Meinerzhagen, verfolgte bisher nur Jens Bußmann mit einem ordentlichen Ergebnis (31) die drei – und es sollte bis zuletzt spannend bleiben.

Ob es nun an der langen Mittagspause oder am gewohnt leckeren Mittagessen der Jugendherberge Meinerzhagen lag: Fakt ist, dass sich die Spieler im Schnitt in Runde 2 verschlechterten. Entgegen dieser Regel trumpften drei Meinerzhagener jetzt richtig auf (3 unter den Top 4).

Aufgrund des starken Unwetters wurde der Parcours für das Turnier angepasst, sodass ganz untypisch nicht im Wald die Scores nach oben schossen, sondern dafür nach der Inselbahn oder auch aufgrund der ein oder anderen OB-Zone bzw. Doglegs.

Bei den Damen siegte nach einem schwachen Start und zwei Runden mit Bestleistung in der Division Christine Schnettler mit 127 Würfen vor Juttan Wenner und Elke Zierke, beide 135.

Den Pokal in der Junioren-Division sicherte sich Marvin Hartmann (104) mit drei Runden, in denen er sich stetig verbesserte und die Konkurrenz hinter sich ließ. Auch hier teilten sich gleich zwei Teilnehmer den 2.Platz. Jan-Hendrik Schneider und Maik Hartmann beide 107 Würfe.

meinerz1

Die Grandmaster-Division entschied Wolfgang Kraus (102) für sich. Knapp trennten sich Josef Rippel 107 und Frank Schneider 108.

Klarer Titelgewinn für Peter Hennecke (113), der als einziger Senior-Grandmaster im Turnier startete.

Umkämpft war auch die Klasse der Masters. Wurden in Runde 1 und 3 von zwei Kontrahenten erst eine 29 und dann eine 33 gespielt, war lediglich Runde 2 spielentscheidend. Allein durch einen Wurf weniger konnte Klaus Kattwinkel mit 94 Würfen knapp vor Hartmut Wahrmann mit 95 den Pokal nach Engelskirchen holen. Den dritten Platz teilen sich Thorsten Gessner (DGV Meinerzhagen) und Ulrich Hahn mit je 113 Würfen.

IMG_1535

Die Open-Klasse entschied erwartungsgemäß Sven Rippel (Discgolfer Münsterland) mit 91 Würfen für sich, gefolgt von Jens Bußmann mit 97 und Stefan Glaubitz mit 101 Würfen, beide DGV Meinerzhagen.

IMG_1551

Der DGV Meinerzhagen bedankt sich bei allen Helfern, sowohl bei der Turnier Vor- und Nachbereitung als auch bei der Durchführung. Ein besonderer Dank geht zum einen an den TD Frank Schneider, der das Turnier sicher leitete und natürlich an die Jugendherberge Meinerzhagen, allen voran Peter Schär (neuer Herbergsleiter) für die Beköstigung und Hilfestellung beim nun schon 5. Discgolf Open in Kooperation.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)