German Tour 2014: In Kürze

gtlogo8.8.2013 | Dennis Stampfer. Um Spieler und Turnierdirektoren weiter über die German Tour 2014 und die kommenden Änderungen zu informieren, fasst dieser Artikel die wesentlichen Informationen zusammen. Die hier genannten Informationen sind bewusst gekürzt und auf das Wesentliche beschränkt. Für weitere Hintergründe, Begründungen und ausführlichere Erläuterungen wird auf den Artikel „German Tour: Die Major-Tour kommt!“ verwiesen.

Der vollständige Artikel inkl. Übersichtstabelle ist als PDF abrufbar

Die German Tour in Kürze

2012 wurde auf der Hauptversammlung der Discgolf-Abteilung eine wesentliche Änderung der German Tour beschlossen: die Einführung der „Major-Tour“ ab der Saison 2014. Die Anzahl der Turniere und Spieler hat in den letzten Jahren dank vieler engagierter Teilnehmer, Organisatoren, Turnierdirektoren, Vereine und Unterstützer kontinuierlich zugenommen. Die German Tour hat heute eine Größe erreicht, die interessante Entwicklungen erlaubt und sogar notwendig macht. Mit Beginn der Saison 2014 wird aus der heute bestehenden German Tour eine zweite übergeordnete Tour herausgelöst: Die „German Tour Major“. Die bisherige German Tour bleibt als „German Tour Challenge“ bestehen. In beiden Touren wird getrennt voneinander mit dem gleichen Punktesystem gearbeitet und am Ende abzüglich möglicher Streichergebnisse der jeweilige Sieger der Tour ermittelt.

In der Major-Tour für ambitionierte und professionelle Spieler soll der sportliche Gedanke, Wettkampf und Spitzensport klar im Vordergrund stehen und durch ein hochwertiges Teilnehmerfeld und anspruchsvolle Kurse unterstützt werden. Ergänzt durch einen gehobenen Organisationsstandard und erfahrene Ausrichter soll die Major-Tour Top-Turniere für Top-Spieler veranstalten und die Professionalität der Turniere und Tour weiter fördern. Sie besteht aus den Turnieren, die bisher als „A-Turniere“ bekannt waren, ist geografisch sowie zeitlich möglichst gleichmäßig verteilt und läuft von März bis Oktober. Vier von fünf Turnieren fließen in eine Wertung ein. Sie richtet sich hauptsächlich an die leistungsstärksten Spieler, die international am Turnierbetrieb teilnehmen, Sportlichkeit und Leistung in den Vordergrund stellen und/oder interessiert an Preisgeld sind. Die Qualifikation erfolgt einmalig zum Ende der vorigen Saison leistungsorientiert auf Basis des D-Ratings. Sie wird einmalig ermittelt und bleibt während der ganzen Saison bestehen um Planungssicherheit zu schaffen. Spieler, die sich nicht im ersten Schritt qualifizieren, rücken entsprechend der Qualifikation nach.

Die heute bekannte German Tour wird als Challenge-Tour (ohne „A-Turniere“) weiter fortgesetzt. Die zweitägigen Turniere dieser Tour fließen in das D-Rating ein. Sie wird damit zur Qualifikationsmöglichkeit für die Major-Tour. Jedoch ist sie nicht darauf beschränkt, denn sie ist eine eigenständige Tour mit eigener Herausforderung. Das Profil der Challenge-Tour zielt auf ambitionierte, leistungsorientierte, klassische Turnierspieler sowie/oder auf Turnier-Einsteiger ab.

Zwei Touren erlauben es, ihre jeweiligen Zielgruppen besser anzusprechen, Interessenskonflikte zu vermeiden und ermöglichen die Förderung von Wettkampf und Spitzenleistung sowie von Disc Golf als organisiertem Freizeitsport. Jeder Spieler kann sich auf Grund seiner Interessen, Möglichkeiten und Leistungen auf eine Tour fokussieren.

Die German Tour ab 2014 im Überblick

Siehe Tabelle im PDF.

Zeitplan

1. September: Beginn Bewerbungen Major-Tour, Beginn Bewerbungen Challenge-Tour
1. November: Ende Bewerbungen Major-Tour
1. Dezember: Spätester Zeitpunkt für Vergabe Major-Status, Frühester Anmeldestart Major, Bewerbungsschluss Challenge: vorläufiger Terminplan online
1. Januar: Vergabe Challenge-Status
1. März: Frühester Termin Major-Turnier

Kontakt

Das German Tour-Gremium organisiert und entwickelt als ein Organ in der Struktur der Discgolf-Abteilung (DGA) des DFV die German Tour ständig weiter. Das German Tour-Gremium ist also der erste direkte Ansprechpartner für Anregungen, Kommentare, Rückmeldungen und neue Ideen rund um die German Tour, ihre Turniere und deren Zukunft. Gute Ideen und Mitarbeit sind immer gefragt!

Das German-Tour-Gremium ist erreichbar unter gt-gremium@ec08.de
Der Sportdirektor (Dennis Stampfer) ist erreichbar unter sportdirektor@discgolf.de
… oder persönlich auf einem Turnier: Martin Kunz, Markus Mossig, Guido Reinhart, Dennis Stampfer, Dominik Stampfer, Andreas Thöne

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)