Tagung des German-Tour-Gremiums

gtlogo7.2.2013 | Dennis Stampfer. Die Mitglieder des German-Tour-Gremiums sind über ganz Deutschland verteilt. Üblicherweise sind E-Mails und regelmäßige Telefonkonferenzen das Medium für die tägliche Arbeit. Doch zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder ein Wochenende lang zu einer Tagung. Mit der notwendigen Distanz zum Alltag ergibt sich die Möglichkeit, konzentriert und fokussiert an einem Tisch zu arbeiten. Zuletzt am ersten Februar-Wochenende in der Nähe von Würzburg.

Nach Vorbesprechungen am Freitagabend folgte ab Samstag ein straffes Programm. Wie zu Beginn jeder Tagung des Gremiums wurde der aktuelle Stand besprochen und Meinungsbilder aus verschiedenen Quellen für die weitere Diskussion zusammengetragen und analysiert.

20130202-gt-tagung

Weiter wurde der Spirit im Disc Golf und mehr Information und Dokumentation für Spieler der German Tour besprochen. So wurde ein Konzept vorgestellt, wie der GT-Bereich auf discgolf.de strukturiert werden soll. Hier möchte das Gremium zum Saisonbeginn mehr Informationen und Antworten zu auftretenden Fragen besonders für Einsteiger verständlich und übersichtlich zusammen tragen.

Wie schon bereits bei den beiden Tagungen zuvor (im Januar und Juli 2012) lag der Fokus jedoch auf der German Tour ab der Saison 2014. Auf der Jahreshauptversammlung im September 2012 wurde ein Vorschlag des Gremiums angenommen, die German Tour ab 2014 in eine Major- und Challenge-Tour aufzuteilen – und das Gremium arbeitet nun an der konkreten Umsetzung. Lange und ergiebig wurde an Themen wie Qualifikationen, Bedeutung der Turnierkategorien, Einstiegsmöglichkeiten, Profilbildung, Rahmen und Zielsetzung der Touren und weitere tiefgehende Details gearbeitet. So wird ganz konkret daran gearbeitet, Vermischungen in der German Tour aufzulösen und Bereiche klar zu definieren und zu festigen. Klare Zielsetzungen und Abgrenzungen wurden bereits und werden weiter für die GT entwickelt, so dass sich jeder Disc Golfer in Deutschland in der Turnierlandschaft wiederfindet.

Aktuell arbeitet das Gremium an einer Zusammenfassung des aktuellen Standes um die German Tour 2014. Sie soll schon bald mit weiteren Einzelheiten vorgestellt werden.

„Ein anstrengendes, aber sehr konstruktives Wochenende – danke für’s durchhalten und für eure Freizeit“, bedankte sich Dennis Stampfer am Sonntag Abend bei den Teilnehmern Markus Mossig, Dominik Stampfer, Guido Reinhart, Andreas Thöne und Martin Kunz. Das German Tour-Gremium ist unter gt-gremium@ec08.de erreichbar.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)