Ein Spaßturnier beendet die Saison des WSCA

16.11.2012 | Ewald Tkocz. Igel tun es. Haselmäuse tun es. Und auch WSCA-Spieler tun es. Sie gehen in den Winterschlaf. Bevor jedoch die Muskel-Aktivitäten vollends herunter gefahren und, wie jedes Jahr, Teile des Kurses in Söhnstetten abgebaut werden, gibt es noch das „Season’s Closing“. Und das lockt noch einmal Spieler aus den mehr als 175 Kilometer entfernten Fürth, München oder Oberjoch ins Mauertal.

One-Disc-Challenge und viele Überraschungen beim Season’s Closing

Das Season’s Closing ist eine One-Disc-Challenge. Ins Deutsche übersetzt: Jeder Spieler darf bei diesem Saisonabschluss-Turnier auf jeder der mindestens drei Runden nur jeweils eine einzige Scheibe mit auf den Kurs nehmen. Driver, Midrange, Putter. Und, weiß der Teufel, was sich Turnier-Direktor Dominik Stampfer noch alles an Überraschungen einfallen lässt. Mulligans zum Beispiel. Das ist die Möglichkeit, einen missglückten Wurf für ungültig zu erklären und noch einmal zu werfen. Oder an einer Bahn mit der „falschen“ Hand zu werfen. Oder mit einem Mini-Marker auf einen Mini-Korb zu zielen. Zum Beispiel.

Fünf Top-Spieler bei der „Vielseitigkeits-Prüfung“ am Saisonende

Bei dieser, nun sagen wir, „Vielseitigkeits-Prüfung“ wird GermanTour-Sieger Dominik Stampfer noch einmal von Michael Stelzer, Emanuel Kroll, Andreas Kucera und Taddäus Winkelbeiner herausgefordert – alle in der vergangenen Saison unter den Top 30 der Open-Kategorie platziert. Im Anschluss an das Season’s Closing findet die Mitglieder-Versammlung der Disc Golf-Abteilung des Sportclubs Albuch statt. Mit Informationen zur neuen Saison, Terminen und wichtigen Entscheidungen. Danach dürfen die Skifahrer und Langläufer des WSCA aus ihrem Sommerschlaf erwachen. Ski heil!

Anmeldung und Informationen unter: www.wsca.de/seasonsclosing
Vor-Ort-Anmeldung am Sonntag: 8.15 – 8.45 Uhr
Für ein Mittagessen ist gesorgt.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)