„Dominator“ gewinnt GermanTour und WWD

14.10.2012 | Ewald Tkocz. Dominik Stampfer hat am Sonntag die GermanTour (GT) und mit seinem Partner Martin Fohlert (Ulm) das Weißwurst-Doubles in Söhnstetten gewonnen. Der Sieg in der GT-Gesamtwertung fiel dem 19-jährigen „kampflos“ in den Schoß. Titelverteidiger Christian Plaue (Grebenstein), der den Heidenheimer mit Erfolgen bei den letzten drei Turnieren noch hätte überflügeln können, musste nämlich seinen Start beim C-Turnier am Sonntag in Hannover wegen einer Erkältung absagen.

Für den Top-Spieler des Sportclubs Albuch (WSCA) war der Gewinn der GermanTour-Gesamtwertung in seiner zweiten Saison in der Open-Kategorie der größte Erfolg in seiner noch jungen Karriere. 2009 und 2010 hatte „Domi“ bei den Junioren zweimal das Double aus GermanTour und Deutscher Meisterschaft gewonnen. Nur ein Jahr später etablierte sich der baumlange Schlaks als Deutscher Vizemeister und Zweiter in der GT-Gesamtwertung in der Gruppe der besten deutschen Spitzenspieler.

Sieg beim Weißwurst-Doubles als „Sahnehäubchen“

Als „Sahnehäubchen“ in dieser Saison feierte Dominik Stampfer mit seinem neuen Partner Martin Fohlert mit 31 unter Par seinen vierten Sieg beim Weißwurst-Doubles in Söhnstetten vor Michael Stelzer/Christian Schülling (Söhnstetten/Weilheim/29 unter Par). Die Mixed-Kategorien gewannen die Augsburger Ralph und Jonas Lehmann (- 16) sowie Ted Winkelbeiner/Natalie Moßig aus Reutlingen (- 20).

Markus Koch bezwingt in Hannover Simon Lizotte

Markus Koch aus Potsdam hat bei den Expo-Open in Hannover seinen Titel verteidigt und im Finale des C-Turniers der GermanTour mit 117 Würfen den Deutschen Meister Simon Lizotte aus Bremen um einen Wurf geschlagen. Dritter wurde Jens Erdmann, der wiederum nur einen Wurf hinter Simon Lizotte lag.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)