4. Glandorf Open: Bonusbahnen und Pizzabüffet zum NRW-Tour-Finale

10.10.2012 | Markus Bayer. Am kommenden Samstag, den 13. Oktober, finden bereits die 4. Glandorf Open statt. Der idyllisch in die Parklandschaft des Münsterlandes eingebettete Parcours wurde anno 2004 von Andreas Thöne errichtet und darf damit zu den älteren Anlagen in Deutschland gezählt werden.

Angesichts der stark gewachsenen Spielergemeinde in NRW haben die Turnierdirektoren Michael Stiller und Markus Bayer den bestehenden Parcours auf dem Dinkelhof Horstmann von 9 auf 12 Bahnen erweitert, somit können jetzt 48 SpielerInnen an den Start gehen.

Neben den bekannten Bahnen wird an diesem Tag der Swin–Golf–Parcours mitbenutzt, so das hier drei zusätzliche lange Bahnen entstehen werden. In der Mittagspause werden einige Bahnen wie in den Vorjahren verändert, um den SpielerInnen noch mehr Abwechslung bieten zu können.

Favoriten auf den Gesamtsieg sind der in der Juniors Division startende Vorjahressieger Kevin Konsorr und natürlich Altmeister „Hartl“ Wahrmann.

Das Turnier in Glandorf ist gleichzeitig der diesjährige Schlusspunkt der NRW–Tour, einer regionalen, im Jahre 2010 ins Leben gerufenen Turnierserie. Nachdem mit Kevin Konsorr, Hartl Wahrmann und Ralf Hüpper die Medaillenränge der Herren bereits vergeben sind, wird es in der mit 8 Spielerinnen gutbesetzten Damen–Konkurrenz einen Zweikampf zwischen Christine Schnettler (119 Punkte) und Jutta Wenner (114) geben, wobei Dana Jung (108) noch in den Kampf um Platz 2 eingreifen könnte.

Das Catering wird wieder in bewährter Form vom Dinkelhof Horstmann übernommen, der den Discgolfern am Turniertag den rustikal-gemütlichen Veranstaltungsraum zur Verfügung stellt, in welchem sonst Hochzeiten und andere Feierlichkeiten stattfinden. Mittags gibt es natürlich wieder die allseits beliebt „Pizza satt“. Wer sich hier zurückhalten kann, ist nachmittags eindeutig im Vorteil.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)