Die Stadt der Speere lädt ein zu den 2. Schöningen Open

30.9.2012 | Stefan Brandes. Schöningen im Landkreis Helmstedt lag vor der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten im Zonenrandgebiet. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Menschen in diesem Landstrich mit dem Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober eine Menge verbinden, fast jeder hat eine besondere Anekdote zum Besten zu geben. Die 2. Schöningen Open sind also bewusst auf diesen Feiertag gelegt, denn wie kann man einen solch besonderen freien Tag besser nutzen als mit Disc-Golfen?

„Zunächst waren die Anmeldezahlen etwas mau“, meint TD Daniel Mohwinkel von den Tee-Timers, die das Turnier für die Stadt Schöningen ausrichten. Mittlerweile könne man aber davon ausgehen, dass das Teilnehmerfeld von 48 Leuten gut gefüllt sei. „Wir sehen das auch als einen Versuch, ob ein GT-Turnier unter der Woche überhaupt angenommen wird“, erklärt Mohwinkel. Die vielen hochkarätigen Turniere im September (Lünen, Grebenstein, Eberswalde und Kellenhusen) sind vielleicht eine Erklärung für den eher regionalen Zuspruch beim Turnier. Wenn alles wie gewohnt läuft, werden wohl Tobi Behrens und Gene Rüdiger (beide Tee-Timers) den Sieg unter sich ausmachen, am ehesten wird ihnen ihr Trainingspartner Marvin Tetzel, der Deutsche Vizemeister bei den Junioren, in die Suppe spucken können.

Die letzten freien Plätze für das Turnier gibt es hier.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)