GT 2012: A-Turniere neu gewichtet und Ausrichter gewählt

7.2.2012 | German Tour-Gremium Es war eine der am häufigsten diskutierten Regeln des Jahres 2011: Die hohe Gewichtung des A-Turniers der German Tour sorgte bei vielen Spielern für Kritik.
Das German Tour-Gremium hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der Kritik auseinandergesetzt – und nachgerechnet. Es war tatsächlich so, dass das A-Turnier mit dem Faktor 3,0 bei allen teilnehmenden Divisionen über den Sieg der German Tour entschieden hat. Das jedoch ist nach Auffassung des Gremiums nicht das Ziel einer Tour. Deshalb wurde neu kalkuliert: A-Turniere werden nun auf den Faktor von 2,0 bzw. 200 Punkten herabgestuft. Zudem wird es in der Saison 2012 wieder zwei A-Turniere geben.

Mit dem Faktor 2,0 behalten die A-Turniere ihre herausgehobene Position gegenüber B- und C-Turnieren. Es wird aber leichter, ein verpasstes A-Turnier auszugleichen. Einerseits geht nur eines der beiden A-Turniere in die German Tour Wertung ein, andererseits kann ein verpasstes A-Turnier durch zwei B-Turniere wettgemacht werden, denn B-Turniere werden weiterhin mit Faktor 1,0 gewertet. Bei einem verpassten A-Turnier werden dann maximal neun statt bisher zehn Turniere gewertet.

Dass das mindestens auszuzahlende Preisgeld für A-Turniere von 1.500 auf 500 Euro gesenkt wird, hat das German Tour-Gremium bereits auf disgolf.de veröffentlicht.

Zur Ausrichtung der A-Turniere 2012 lagen dem Gremium bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Januar drei Bewerbungen vor. Diese kamen aus Münster, Söhnstetten und Kellenhusen. Das German Tour-Gremium freut sich sehr über die Bereitschaft dieser Standorte. Nach reiflicher Überlegung hat sich das German Tour-Gremium für eine Vergabe der A-Turniere nach Söhnstetten (Sportclub Albuch e.V., Albuch Classic am 28./29. Juli) und Kellenhusen (Ostsee Discgolf Kellenhusen, Kellenhusener Disc Golf Open am 29./30. September) entschieden. Die Turniere liegen sowohl zeitlich über die Saison als auch örtlich in Deutschland verteilt. Zudem besitzen die Ausrichter die notwendige Erfahrung für ein A-Turnier.

Der Sportclub Albuch hat im Mauertal auf der Schwäbischen Alb bereits zahlreiche hochklassige Turniere veranstaltet, darunter zwei Deutsche Meisterschaften und die Europameisterschaften im Jahr 2008. Das Kurslayout beim A-Turnier im Juli wird weitgehend dem der EM entsprechen. Die Ostsee Discgolfer in Kellenhusen haben ebenfalls Erfahrungen mit Großturnieren: Erst im vergangenen Jahr richteten sie erfolgreich die Deutschen Meisterschaften auf 21 Bahnen zwischen Ostsee und Deich aus. Der Kurs beim A-Turnier wird in etwa dem DM-Kurs von 2011 entsprechen.

Münster fiel nicht in die engere Wahl. Dort wurde bislang noch kein zweitägiges Turnier ausgerichtet. Der Verein GW Marathon Münster wird dies aber mit einem B-Turnier (Münsterland Open am 27./28. Oktober in Beckum) nachholen. Mit weiteren C-Turnieren ist der Verein sehr engagiert und das GT-Gremium hofft auf eine erneute A-Turnier Bewerbung im nächsten Jahr.

Das German Tour-Gremium arbeitet derzeit an Anpassungen des Regelwerks für die aktuelle Saison 2012. Die German Tour läuft zwar bereits seit 1.11.2011, wird aber erst mit dem ersten B-Turnier Ende März richtig Fahrt aufnehmen. Noch vor diesem Turnier soll das Regelwerk 2012 veröffentlicht werden und in Kraft treten. Hierüber wird das Gremium getrennt informieren.

Für Rückmeldungen und Fragen rund um die German Tour ist das Gremium unter gt-gremium@ec08.de erreichbar.

Das German Tour-Gremium

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)