Welfen Trophy – da hat sich der Sommer nicht lumpen lassen

23.8.2011 | Frank Brügmann. Nicht nur 70 Spieler fanden den Weg in den Westpark zu Braunschweig, sondern auch der lang verschollen geglaubte Sommer fühlte sich berufen, vorbeizuschauen. Einen Tag nach den Wolfenbüttel Open nutzten ein Großteil der Teilnehmer von Samstag auch gleich die Gelegenheit, ein zweites C-Turnier in Süd-Ost-Niedersachsen zu spielen. Sonne und Parcours präsentierten sich „well prepared“ und die Spielerschar startete pünktlich um 9 Uhr zur ersten Runde der Welfen Trophy.

Auf dem OB-freiem Parcours kämpften die Spieler vorwiegend gegen die teilweise hässlichen Gebüsche, die meist auf einer Seite der Bahn lauerten. Schlechte Würfe wurden mit Krabbeln im Unterholz „belohnt“.

Schon die erste Runde versprach einen spannenden Wettkampf. Kein Spieler konnte sich absetzen, die Spieler der Führungsgruppe hatten nur jeweils einen Punkt Abstand und die Verfolger reihten sich dichtgedrängt dahinter. Hier war schon klar, dass man 2 Runden deutlich unter dem Par von 54 bleiben musste, um vorne dabei zu sein.

Am besten gelangt das schliesslich Jörg Eberts, Jerome Braun und Sven Rippel, die nach den zwei Runden lediglich 98 Punkte auf ihrer Scorekarte zusammenzählten. Hier sei erwähnt, dass sich Jerome den direkten Finaleinzug auf seiner letzten Bahn der 2ten Runde mit einem Ass sicherte.

Mit lediglich einen Wurf mehr folgte den Dreien noch Nico Tsouloukidse ins Finale und konnte auch nicht mehr von Ronny Linnecke verdrängt werden, der mit einer 46 auf der zweiten Runde den neuen Parcoursrekord aufstellte. Für Spannung auf den verbleibenden 5 Finalbahnen war also gesorgt.

Die Finalbahnen wurden auf dem Aussichthügel (reguläre Bahnen 1-4) gespielt. Zu der „normalen“ Bahn 1 mussten die Finalisten 4 neue Bahnen spielen. Mit einer überragenden Vorstellung erwarf sich Jerome den Turniersieg und krönte sich zum Sieger der ersten Welfen Trophy von Braunschweig. Gekrönt wurden die besten Spieler der jeweiligen Klasse mit eigens von Rene Curth designten Scheiben.

Die Sieger im einzelnen:
Open: Jerome Braun
Ladies: Ann-Christin Kleimann
Juniors: Sven Rippel
Master: George Braun
GM: Andreas Wegener
SGM: William Erdmann
Alle Ergebnisse unter:
http://gto.ec08.de/events/results/263

Ein Dank an alle Helfer, an das Sportlerheim von Rot/Weiß, wo wir mittags verköstigt wurden, an die Stadt Braunschweig, für die frisch gemähten Wiesen, an die Scheibenverkäufer von Discmania, die den Kaufwilligen in der Mittagspause „Neue-Scheiben“-Wurfstudien auf dem Fußballfeld ermöglichten und vor allen Dingen an alle Spieler, die den teilweise weiten Weg nach Braunschweig auf sich genommen haben.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)