Kleine Regelkunde – Teil 12

26.5.2011 | Michl Priester. Hallo beim bereits zwölften Teil unserer Regelkunde-Reihe. Altbekannte Regeln sollen uns wieder einmal neu ins Gedächtnis gerufen werden, Spielregeln, die nicht regelmässig zur Anwendung kommen, sollen an dieser Stelle den Lesern vorgestellt werden. Im Idealfall soll unsere Reihe an Beiträgen generelles Interesse an einer profunden Kenntnis der offiziellen Disc Golf Spielregeln wecken, und die AthletInnen animieren, sich auch einmal mit dem Regelbuch auseinanderzusetzen.

Ein wohl nicht unwichtiges Thema wollen wir heute näher ins beleuchten: Wie lange darf man seine Scheibe suchen bevor sie als “verloren” gilt? Alles rund ums Thema im Folgenden:

803.11 Verlorene Scheibe

A. Eine Scheibe ist für verloren zu erklären, wenn der Werfer sie nicht innerhalb von drei Minuten finden konnte, nachdem er die Stelle erreicht hat, an der sie zum letzten Mal von der Gruppe oder einem Official gesehen wurde. Zwei Spieler oder ein Official müssen den Beginn der Drei-Minuten-Frist feststellen. Jeder Spieler der Gruppe hat der Aufforderung zu folgen, bei der Suche nach der Scheibe für die volle Zeit der drei Minuten bis die Scheibe verloren gegeben wird, behilflich zu sein. Die Scheibe wird unmittelbar nach Ablauf der Drei-Minuten- Frist verloren gegeben.

B. Ein Spieler, dessen Scheibe verloren gegeben wird, erhält einen Strafwurf. Falls der vorhergehende Wurf von der Abwurfzone aus erfolgte, setzt der Spieler sein Spiel mit einer Wiederholung des Abwurfs fort. Erfolgte der vorhergehende Wurf nicht von der Abwurfzone, legt die Gruppe die ungefähre Lage, von der aus der Wurf erfolgte, fest und der Spieler wiederholt dann seinen Wurf von dieser Lage. Der Direktor kann auf einer bestimmten Bahn für verlorene Scheiben eine Drop Zone einrichten. Falls eine Drop Zone vorhanden ist, kann der Spieler von dort aus statt von der vorherigen Lage oder der Abwurfzone werfen. In allen Fällen gehen der ursprüngliche Wurf und ein Strafwurf in das Ergebnis des Spielers ein.

C. Stellt sich vor Ende des Turniers heraus, dass eine Scheibe, die für verloren erklärt wurde, entfernt oder mitgenommen wurde, sind dem Spieler zwei Würfe von seinem Ergebnis abzuziehen.

D. Geht eine Marker-Scheibe verloren, ist sie, ohne eine Strafe, an ihrer ungefähren Lage, nach Ansicht der Gruppenmehrheit oder eines Officials, zu ersetzen.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)