Luna Cup: Mondrakete bereit zum Start

12.4.2011 | Susann Fischer und Manja Pfeiffer. Diesen Samstag ist es soweit. Knapp 60 mutige Spielerinnen und Spieler haben sich für den „1. Potsdamer Luna Cup“ angemeldet. Sie alle wollen ein exklusives Ticket zum Mond gewinnen und dabei sein, wenn die Hyzernauts den ersten Parcours auf dem Mond bespielen. Der Großteil des Starterfeldes kommt aus Potsdam und Berlin, aber auch aus Kellenhusen, Bremen und Braunschweig reisen die Scheibenfreunde an, um bei diesem C-Turnier der German Tour dabei zu sein. Der Potsdamer Parcours wird um vier auf 18 Bahnen erweitert.

Gespielt werden zwei Runden mit einem abschließenden Finale, das nicht mehr in die Wertung eingeht. Bei diesem „Spaßfinale“ treten die drei besten Spieler der Open-Klasse sowie die beste Dame und der beste Spieler der „höheren Semester“-Division gegeneinander an. Auf fünf Bahnen geht es dann noch mal um Schmackes, Genauigkeit, Nervenstärke und – es wurde bereits erwähnt – Spaß. Dem Sieger oder der Siegerin des Spaßfinales winkt bei der Siegerehrung ein knallermäßiger Pokal, den das Turnierteam am liebsten selbst behalten würde. So schön ist er. Da das aber nicht geht, stiften wir ihn wie geplant als Wanderpokal, der ab dem 16.4.2011 nun alljährlich seine Runden dreht.

Und mal ganz unter uns: Sogar ein Kamerateam vom ZDF ist dabei und möchte gern ein paar Scheiben durch den idyllischen Potsdamer Volkspark werfen. Wir freuen uns.

Alle Infos zum „1. Potsdamer Luna Cup“ unter http://www.lunacup.wordpress.com. Live-Blogging wird es unter http://www.disc-golf.tumblr.com geben.

P.S.: Wem jetzt beim Lesen eingefallen ist, dass er nun doch unbedingt das Turnier spielen möchte, aber vergessen hat, sich anzumelden, der kommt bitte einfach in den Park und legt 10 Euro Startgebühr auf den Tisch. Ein Mittagessen können wir dann zwar nicht mehr garantieren, aber ein paar freie Startplätze haben wir bestimmt noch.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)