Kurs in Weilheim bleibt – Gestaltung noch offen

29.10.2010 | Ewald Tkocz. Es ist eine der besten Nachrichten der Saison und sie hat sich in den letzten Wochen über Facebook rasch verbreitet: Der Disc Golf-Kurs in Weilheim bleibt erhalten.

Ob die 18 Bahnen allerdings in der bisherigen Form im Alltagsbetrieb weiterhin bespielt werden können, ist noch völlig offen. Dies hängt vom Wohlwollen, der Zustimmung und den Auflagen der Kreisbehörde ab. Denn einzelne Bahnen befinden sich auf den besonders geschützten Magerrasenflächen.

Ebenfalls noch offen ist die Frage, bis wann die Duldung befristet wird, die Ende Juli dieses Jahres ausgelaufen und nicht verlängert worden war. Zusammen mit der Stadt hatten die „Bavarian Airhawks“ in der Folge nach alternativen Standorten gesucht. Bei einer Sitzung des Bauausschusses der Stadt wurde nun deutlich: es gibt keine Alternative zum Kurs im Landschaftsschutzgebiet Gögerl. Nach der Sitzung konnte Günter Tanner, Vorstand der „Airhawks“, erst einmal aufatmen: „Die Stadt unterstützt uns bei unserem Bemühen, den Kurs zu erhalten.“ Quer durch die Parteien hatten die Stadträte einstimmig den Verbleib einer der schönsten Disc Golf-Anlagen in Deutschland am Gögerl befürwortet.

Nun liegt die Entscheidung darüber, wie es weitergeht, bei der für den Naturschutz zuständigen Kreisbehörde. Eines steht jedenfalls schon fest: Für zwei Turniere haben die „Airhawks“ bereits die Genehmigung, wie in den vergangenen Jahren traditionell im Mai und September Turniere veranstalten zu dürfen. Gute Nachrichten für die Disc Golfer in Deutschland, die, wie 2009 bei der Deutschen Meisterschaft, gerne nach Oberbayern kommen.

Redaktion: Matthias Masel

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)