Disc Golf 2.0

29.9.2010 | Scheibenfrollein. Man nehme die Leidenschaften „Disc Golf“, „Schreiben“, „Fotografie“ und „Bloggen“, vermenge diese Masse ordentlich, melde sich bei einem der vielen Online-Dienste an und lege los. So geschehen im April 2010. Seitdem betreiben ParOle und Scheibenfrollein die Seite www.disc-golf.tumblr.com

Nach fünf Monaten blicken wir auf 220 Einträge zurück, die sich alle mehr oder selten auch mal weniger mit dem Thema Disc Golf befassen. Auf jeder Runde, die wir in Potsdam oder anderswo spielen, finden wir inzwischen ein Fotomotiv. Ein Wurf landet unglücklich im Baum? Wir bloggen darüber. Ein Apfel liegt auf dem Korb? Wir nennen das Foto „Apfelgolf“ und bitten Wilhelm Tell um Hilfe. Eine Mohnblume ist größer als der Marker? Darüber muss die Welt informiert werden. Foto geschossen und hochgeladen. Wenn wir unterwegs sind, haben wir den Hyzernauts-Marker immer im Gepäck, um unsere Reihe „Marker on Tour“ auszubauen. So saß er schon in Dresden auf Erich Kästners Schoß, sonnte sich in einem Mannheimer Park, war zu Gast auf der Bloggerkonferenz re:publica oder flirtete mit dem Berliner Fernsehturm (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/marker_on_tour).

Besonders freuen wir uns über internationale Disc Golf-Fotos. Einen ganzen Stapel davon haben wir aus zwei Schwedenurlauben mitgebracht, die nach und nach auf dem Blog landen. (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/schweden_2010) Kürzlich überraschten uns zwei befreundete Disc Golfer mit großartigen Bildern ihres Curacao-Urlaubs. Dort erfanden sie das Antillen-Golf und spielten in voller Taucherausrüstung unter Wasser (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/curacao). Wir werden wohl noch unseren Enkeln von dieser Geschichte erzählen.

Das Highlight der ganzen Disc Golf-Bloggerei sind freilich Turniere. Bisher schauen wir auf eine Berichterstattung vom Ladiescup (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/ladiescup_2010), den Berlin Classics 2010 (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/berlin_classics) und den Berlin Open 2010 (http://disc-golf.tumblr.com/tagged/berlin_open) zurück. Von der Fahrt zum Turnier über Playersmeeting, Putts und Mittagessen bis zum Finale halten wir das internetfähige Telefon immer im Anschlag. Nebenbei spielen wir allerdings auch noch ein bisschen Disc Golf, denn schließlich darf keine der zu Beginn angesprochenen Leidenschaften zu kurz kommen. Das nächste Turnier mit Bloggerbeteilung werden die Kellenhusen Open vom 15. bis 17. Oktober sein. Wir versprechen Fotos und Texte mit dem obligatorischen Ostseemeeresrauschen und einer gehörigen Portion Salz auf der Scheibe.

Warum wir dieses Bloggerding überhaupt machen? Weil es Spaß macht. Weil Disc Golf-Blogs Mangelware sind. Weil wir mit einem Augenzwinkern zeigen wollen, was zum Thema Disc Golf in Deutschland so los ist. Und hier kommen alle Disc Golfer ins Spiel: Nur mit eurer Hilfe haben wir eine Chance, die Bandbreite des deutschen Disc Golfs abzubilden. Auf dem Blog findet ihr eine Unterseite „mitmachen“. Dort können Fotos, Texte, Links und Videos eingereicht werden. Her mit euren Fundstücken, Kuriositäten und Geschichten aus der Scheibenwelt. Dann können wir gemeinsam wegen großer Freude ausflippen.

Redaktion: Matthias Masel

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)