Lizotte setzt Sieges-Serie fort

9.8.2010 – Von Dennis Stampfer. Im Fokus des Deutschen Disc Golfs lag am ersten August-Wochenende Söhnstetten. Bereits zum 15. Mal traf sich dort die Deutsche Disc Golf-Elite, denn der Sportclub Albuch e.V. (WSCA) richtete am 31.7./1.8. sein alljährliches großes Disc Golf-Turnier im Mauertal aus: Das „Albuch Classic“ – ein wahrer Klassiker unter den Turnieren in Deutschland.

Insgesamt 66 Spieler sind zum Kampf um den Titel im Mauertal in Söhnstetten angetreten. Sie alle kämpften um knapp 2.000,- Euro Preisgeld und um 200 wichtige Punkte, die es beim Turnier mit dem höchsten Status (A) der German Tour im Disc Golf zu verteilen galt.

Glücklicher Sieger der Open-Klasse war der 17jährige Simon Lizotte aus Bremen. Er erzielte beim „Albuch Classic“ 2010 nicht nur seinen sechsten Sieg in einem German Tour in Folge, sondern gewann wieder einmal mehr mit einem sensationellen Vorsprung: diesmal ganze 18 Würfe auf den überraschenden Zweiten, Victor Braun aus Berlin. Der Favourit und amtierende EM-Vizemeister Michael Stelzer (WSCA) konnte auf seinem Heimkurs in diesem Jahr nicht trumpfen, freute sich aber mit dem vierten Platz dennoch über seine Teilnahme am Finale.

Ähnlich deutlich ging die Entscheidung bei den Junioren aus. Dort gewann der zweifache und amtierende Deutsche Meister Dominik Stampfer (WSCA) mit ganzen 17 Würfen Vorsprung das Turnier vor seinem Vereinskameraden Marc Mäding (WSCA). Würde das Feld klassenübergreifend gewertet werden, so hätte der 17-jährige insgesamt den respektablen zweiten Platz belegt. Stampfer freut sich damit über satte 197 Punkte für die Tour-Wertung, die er aktuell anführt und deren Sieg er fest im Visier hat.

Auch die Klasse der Grandmasters (50 Jahre und älter) dominierten die Gastgeber. Dort gewann der routinierte Lothar Henseler (WSCA) mit deutlichen neun Würfen Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Ewald Tkocz (WSCA).

Überraschendes tat sich bei den Masters (40 Jahre und älter): Jürgen Taube (WSCA) belegte nach einer sensationellen ersten Runde (ein Wurf unter Par) überraschend den zweiten Platz. Vielleicht ein Heimvorteil? – Möglicherweise, denn Taube ist seit 15 Jahren für das Layout des Turnierkurses in Söhnstetten zuständig und entwarf auch maßgeblich die Kurse der Europameisterschaft 2008 in Söhnstetten.

Unter den Damen gewann die Deutsche Meisterin Susann Fischer. Sie macht damit viele Punkte auf die aktuell Führende Tanja Höll gut, die beim „Albuch Classic“ Zweite wurde.

Mit dem „Albuch Classic“ geht der erste von zwei Saison-Höhepunkten der German Tour zu Ende. Ein weiteres Highlight wird das A-Turnier „Kellenhusen Open“ am Ende der Saison im Oktober sein. Dann werden auch die Sieger der German Tour 2010 feststehen. Chancen auf den Titel aus WSCA-Sicht haben Dominik Stampfer (Junioren), Martin Fohlert und Volker Meyer (Masters) sowie Ewald Tkocz (Grandmasters).

Detailierte Ergebnisse unter http://wsca.de/discgolf/ergebnisse/ac10/

GT-Wertung/Ergebnisse unter: http://gto.ec08.de/events/results/204

Bilder unter http://pictures.ec08.de/albuchclassic

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)