„Japan Open“ in Söhnstetten

10.8.2010 – Von Elisabeth Landfried. Im Rahmen des 37. deutsch-japanischen Simultanaustausches der Deutschen Sportjugend besuchten vom 1. bis 7. August sieben japanische Jugendliche und deren Betreuerin, Frau Atsuko Komori, die Sportkreisjugend Heidenheim. Nach mehrtägigen Aufenthalten bei den Sportkreisjugenden in Heilbronn und Mergentheim, war die Visite in Heidenheim die letzte Station einer dreiwöchigen Reise durch Württemberg. Sportkreisjugendausschussmitglied, Dr. Jörg Wagner, sorgte für das Programm vor Ort und hatte die Gruppe samt gastgebenden Familien auch beim Wintersportclub Albuch, Abteilung Disc Golf, angemeldet. Diese Sportart war den japanischen Jugendlichen bisher unbekannt, den Teilnehmern aus den deutschen Gastfamilien weitgehend auch. So war es gut, dass sich Ewald Tkocz, engagierter Discgolfer, viel Zeit nahm, um den Gästen in einem perfekten Englisch die Grundlagen dieser Sportart zu vermitteln.

Zusammen mit seinem Sohn Maximilian begaben sich nach der Einführung knapp 30 Personen bei sonnigem Wetter auf den wunderschönen Parcours in Söhnstetten. Es ging überaus lustig und kommunikativ zu, vor allem, wenn die Scheibe genau dort hin flog wohin sie genau nicht sollte. Nach kurzer Zeit hatte sich der Wettkampfgedanke in ein fröhliches Miteinander gewandelt. Erfolgreiche Würfe wurden bewundert, missratene freundlich belacht. Die SKJ Heidenheim ist sich sicher, dass es ein gelungener Programmpunkt war und bestimmt wird die eine oder andere Gastfamilie mal zu einem privaten Training beim WSCA vorbeikommen. Fazit der Gruppe, eine spannenden Sportart, die die ganze Bandbreite von Sporttreiben zuläßt, vom Leistungs- und Spitzensport bis hin zum Familienfreizeitprogramm.

Vielleicht nehmen auch Jugendliche des WSCA oder anderer Sportvereine des Landkreises einmal an diesem Austausch, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird, teil. Die Württembergische Sportjugend, eine Mitgliedsorganisation der Deutschen Sportjugend, stellt jedes Jahr neun Jugendliche im Alter zwischen 17 und 21 Jahren für die 120-köpfige Gesamtdelegation aus dem gesamten Bundesgebiet. Zeitgleich mit dem Aufenthalt der japanischen Gäste bei uns besucht die deutsche Gruppe im Sommer 23 Tage lang Japan. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft in einem Sportverein und das deutsche Sportabzeichen. Interessierte erfahren mehr bei der Richard Landfried, Leiter der Sportkreisjugend Heidenheim, Tel. 07321 949074 oder info@skj-heidenheim.de.

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)