Deutschlands Top-Spieler zu Gast in Söhnstetten

22.7.2010 – Von Dennis Stampfer. Bereits zum 15. Mal trifft sich die Deutsche Disc Golf-Elite in Söhnstetten. Dort richtet der Sportclub Albuch e.V. (WSCA) am 31.7./1.8. sein alljährliches großes Disc Golf-Turnier im Mauertal aus: Das „Albuch Classic“ – ein wahrer Klassiker unter den Turnieren in Deutschland. Schon in den ersten Jahren erfreute sich das Turnier großer Akzeptanz und Beliebtheit. So wurde es auch von Spielern aus dem Ausland immer gern besucht, denn Turniere in Söhnstetten setzten neue Maßstäbe im Disc Golf. Besonders auch die Deutsche Meisterschaft 2006 und die Europameisterschaft 2008. Seit vielen Jahren gehört das Turnier in Söhnstetten fest in den Terminkalender eines jeden ambitionierten Disc Golfers.

Wie auch im letzten Jahr hat das Turnier wieder den höchsten Status (A) in der Deutschland-Tour im Disc Golf. Der WSCA erwartet 68 Top-Spieler aus ganz Deutschland. Sie alle kämpfen um wichtige Punkte der Tour: 200 Punkte, so viel wie es in keinem anderen Turnier-Status der German Tour gibt. Mit 2000 Euro Preisgeld ist das Turnier für deutsche Verhältnisse hoch dotiert. Die Teilnehmer messen sich in einem harten Kampf über 3,5 Runden auf 18 Bahnen. Knapp sieben Kilometer Distanz müssen die Disc Golf Scheiben der Spieler dabei im Optimalfall zurücklegen. Keine leichte Aufgabe bei insgesamt 700m Höhenunterschied, die über die Vorrunden zurückgelegt werden müssen. Zudem weisen erste Wetterprognosen bereits jetzt auf eine echte Hitzeschlacht mit bis zu 30°C im Mauertal hin.

Unter den Teilnehmern sind Deutschlands Spitzen-Spieler wie der amtierende Deutsche Meister Simon Lizotte, der von den Amerikanern gerne das „German Wunderkind“ genannt wird. Lizotte hat in der aktuell laufenden Tour alle Turniere gewonnen, an denen er teilgenommen hat. Damit ist er auch Top-Favourit für das „Albuch Classic“. Mit von der Partie ist allerdings auch der „Local“ Michael Stelzer (WSCA) aus Söhnstetten. Stelzer gewann die Deutschen Meisterschaften 2006 auf dem Heimkurs und schaffte es bei der Europameisterschaft in 2008 auf dem selben Kurs zum Vize-Europameister. Das „Albuch Classic“ könnte also auf ein Duell dieser beiden Spieler im Open-Finale hinaus laufen.

Top-Favouritin bei den Damen ist die amtierende Deutsche Meisterin aus Potsdam Susann Fischer sowie die aktuell Führende der Deutschland-Tour Tanja Höll. Beide sind zwei von sieben Frauen, die an den Start gehen werden.

Unter den sieben antretenden Junioren wird ein weiterer spannender Kampf erwartet. Hier spielt der amtierende zweifache Deutsche Meister, German-Tour-Sieger 2009 und Führende 2010 Dominik Stampfer (WSCA) gegen seinen Vereinskameraden Marc Mäding (WSCA). Mädig verpasste bei der Europameisterschaft 2008 in Söhnstetten durch viel Pech nur sehr knapp das Finale. Mäding ist derzeit auf Platz drei der Deutschland-Tour. Beide WSCAler müssen ihre Rechnung jedoch auch mit Sven Rippel aus Lünen machen: Der 16-jährige ist aktuell auf Platz zwei der Tour hinter Stampfer.

Die besten vier Teilnehmer der Open-Klasse werden nach den dreieinhalb Vorrunden am Sonntag Nachmittag gegen 15.00 Uhr zum großen Finale über neun Bahnen antreten und den Sieger unter sich ausmachen. „Die Zuschauer erwartet ein großer Showdown“, so Turnierdirektor und Abteilungsleiter Dennis Stampfer, „die Finalisten freuen sich auf einen altbekannter Söhnstettener Klassiker quer über das Mauertal“. Damit spricht Stampfer über eine Bahn von fast 300m Länge und 50m Höhenunterschied, welche die Scheiben der Spieler hier auf einer einzigen Bahn zurücklegen müssen.

Zuschauer und Fans sind herzlich eingeladen das Geschehen rund um das „Albuch Classic“ auf dem Disc Golf Kurs in Söhnstetten live zu verfolgen. Insbesondere das große Finale am 1.8.2010 um 15.00 Uhr verspricht spannend zu werden. Der Sportclub Albuch e.V. bietet im Vereinsheim Kaffee und Kuchen an.

Weitere Infos: Albuch Classic, GT-Online

© 2010-2017 Deutscher Frisbeesport-Verband e.V. (DFV)